25.09.2019 18:30 |

„Massive Tiere“

Britin (44) von den eigenen Hunden getötet

Ein 44-jährige Britin ist am Dienstagabend von ihren zwei Hunden zerfleischt worden. Die Tiere hatten die Frau in ihrem Haus in Widnes im Nordwesten Englands attackiert, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Rettungskräfte konnten Elayne Stanley nicht mehr helfen, sie verstarb wenig später noch am Unglücksort.

Die „massiven und muskulösen“ Tiere gehörten der Frau, wie die Zeitung „Mirror“ berichtete. Ein Nachbar soll noch vergeblich versucht haben, die beiden Hunde mit Werkzeugen und Steinen abzuwehren. Auch Stanleys ältere Tochter versuchte, die Hunde von ihrer Mutter wegzuzerren und in einen Hof hinter dem Haus zu bringen.

Nachbarn berichteten von Schreien und hektischen Versuche, die Hunde aus dem Haus zu bugsieren. Die Polizei erschoss später einen der Hunde, einen Rüden namens DJ, das zweite Tier, eine Hündin namens Billy, sei betäubt und abtransportiert worden, heißt es. Warum die Hunde ihre Halterin angefallen haben, ist noch unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen