07.09.2019 22:54 |

Er sei nicht „blöde“

A10: Deutscher drehte wegen Stau einfach um

Weil er nicht im Stau stehen wollte, ist ein 74-jähriger Deutscher Freitagmittag auf der Tauernautobahn (A10) als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Auf der Autobahnauffahrt Kuchl kurz vor der Einmündung in die A10 wendete er sein Auto und fuhr über die Auffahrt von der Autobahn ab, berichtete die Polizei Salzburg. Anhalteversuche anderer Fahrzeuglenker ignorierte der Deutsche.

Im Stadtgebiet von Hallein konnte der 74-Jährige von der Polizei angehalten werden. Als Rechtfertigung gab der Mann an, doch nicht „blöde“ zu sein und bei Stau auf die Autobahn zu fahren. Ein Alkoholvortest verlief negativ. Der Lenker wurde angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter