26.08.2019 06:00 |

Heulende Motoren

Sofie (21): „Es ist der Sound, der Spaß macht“

Die Motoren heulen auf – junge Autofreaks drehen mit ihren blank polierten Fahrzeugen ihre Runden: Bei einer Schwerpunktaktion hatte die Wiener Polizei in der Nacht auf Sonntag - wie berichtet - gemeinsam mit den Kollegen aus Niederösterreich und dem Burgenland getunte Fahrzeuge im Visier. Alle Hauptverkehrsadern wurden kontrolliert. Sofie (21) geriet dabei auch in die Kontrolle - erneut!

„Es ist der Sound, der Spaß macht“, sagt Sofie. Die 21-jährige Wienerin mit irakischen Wurzeln ist für die Polizei bereits eine alte Bekannte. Am Samstagabend wurde sie in ihrem 5er BMW erneut gestoppt. Bei der Prüfstelle der MA 46 in Simmering wurde ihr Wagen durchgecheckt. „Ich war erst vor zwei Monaten hier und habe 600 Euro bezahlt“, so die künftige Flugbegleiterin. Auch dieses Mal gab es einiges zu beanstanden. Die Kennzeichen sind vorerst weg. Genauso wie beim nächsten Wagen, der ohne Vorderstoßstange einfuhr.

Tricks mit Handy-Apps
Schließlich führte die Polizei unter der Leitung von Brigadier Michael Takacs etliche Lärmmessungen durch. Die jungen Lenker verstehen nicht, warum der laute Auspuff überhaupt verkauft wird, wenn man dann Strafe zahlt. Mit verdeckten Schaltern und Handy-Apps wird sogar getrickst. So ist der Wagen bei der Messung plötzlich leiser als zuvor.

In der Zwischenzeit zog ein Gewitter auf. Die Beamten wurden auf sechs teure Sportwagen aufmerksam. Sie rasten mit 130 km/h über die Triester Straße. Vier Rowdys wurden gestoppt, zwei entkamen. Anzeige!

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen