Drama in Ottensheim:

Ruderer aus Weißrussland ertrank bei WM-Training

Entsetzlicher Unfall beim WM-Training der Para-Ruderer in Ottensheim: Ein Weißrusse kenterte und ertrank.

„Kurz nach 13:00 Uhr ist ein weißrussischer Para-Ruderer auf der Regattastrecke gekentert. Es haben Rettungsschwimmer der Feuerwehr das Ganze beobachtet - die waren auch am Wasser - sie sind dann sofort hingefahren, haben von der Entfernung noch beobachtet, dass sich der Mann am Boot festhält. Er hat dann aber auslassen müssen und ist untergegangen,“ schildert Michael Babl, Pressesprecher der Polizei Oberösterreich.

Schwimmer sollte Umkippen verhindern
Der Sportler mit körperlichen Einschränkungen hatte ein Boot, das mit einem Schwimmer ausgestattet ist. Dies soll eigentlich verhindern, dass das Boot umkippt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter