19.07.2019 11:11 |

Schwerer Unfall

Autofahrer erfasst Mutter und Sohn bei Haltestelle

Dramatische Szenen haben sich am Donnerstagabend im Wiener Bezirk Ottakring abgespielt. Eine 44 Jahre alte Frau und ihr 15 Jahre alter Sohn, die bei einer Straßenbahnhaltestelle warteten, wurden von einem außer Kontrolle geratenen Auto, an dessen Steuer ein 24-Jähriger saß, erfasst und teils schwer verletzt.

Der Lenker war nach Angaben der Polizei gegen 21.50 Uhr in der Thaliastraße Richtung stadteinwärts unterwegs. Plötzlich habe der 24-Jährige die Herrschaft über das Fahrzeug verloren. „Er dürfte mit dem Randstein kollidiert sein und hat daraufhin die Kontrolle verloren“, präzisierte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Der Lenker sei nicht betrunken gewesen, auch gebe es keine Hinweise darauf, dass er zu schnell unterwegs war. Er kam in der Folge rechts auf den Gehsteig ab und krachte in die Straßenbahnhaltestelle.

Erfasst und zu Boden geschleudert
Mutter und Sohn wurden von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Der Wagen krachte in der Folge auch noch in eine Info-Säule und kam zum Stillstand. Der 15-Jährige erlitt bei dem Unfall Knochenbrüche, Prellungen und Abschürfungen - der Schwerverletzte musste im Krankenhaus in den Schockraum gebracht werden, hieß es seitens der Rettung. Seine Mutter kam mit leichteren Verletzungen davon: Sie erlitt Prellungen und Abschürfung und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert.

Für die Dauer des Einsatzes musste der Fahrbetrieb der Straßenbahnlinie 46 für 30 Minuten vorübergehend eingestellt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.