14.07.2019 06:00 |

„Krone“-Erfolg

Mehr Ordnungshüter und Kameras im Gemeindebau

Sperrmüll im Innenhof, völlig überfüllte Container, überall Unrat und Dreck - die Wiener Gemeindebauten haben ein Mist-Problem. Die Stadt Wien reagiert jetzt auf die Berichte der „Krone“-Leser. Die erste rasche Maßnahme: Es kommen mehr Ordnungshüter, mehr Razzien und mehr Überwachungskameras.

Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (SPÖ) hat sich die Berichte über die Vermüllung der Gemeindebauten angesehen und rasch reagiert. „Für ein gutes Zusammenleben in der Stadt braucht es Ordnung, und dafür müssen Regeln eingehalten werden. Dreck und Verschmutzung verringern die Lebensqualität, erhöhen das Unsicherheitsgefühl und kosten Vertrauen und Zufriedenheit.“

In einer ersten Maßnahme wird ab sofort Folgendes umgesetzt:

  • Mehr Ordnungshüter: Derzeit gibt es 20 dieser „Müll-Polizisten“, die Zahl wird auf 40 verdoppelt (im ersten Schritt durch Saisonarbeiter, danach durch Fixstellen). Sie können bei einer ersten Verwaltungsübertretung eine Organstrafverfügung von 50 Euro aussprechen und vor Ort einheben. Der nächste Schritt: eine Anzeige an die Behörde, dann sind Strafen von bis zu 1000 Euro fällig.
  • Mehr Razzien: Durch die Aufstockung der Ordnungshüter sind auch mehr Müll-Planquadrate möglich. Mehrere Gruppen streifen dabei über viele Tag hinweg inkognito durch Wohnhausanlagen und kontrollieren, verwarnen oder strafen die Müllsünder.
  • Mehr Kameras: Bereits jetzt gibt es 2843 derartige Überwachungssysteme - und die sollen jetzt ausgebaut werden. Kameras haben einen präventiven und abschreckenden Effekt. Das Material wird 72 Stunden archiviert und kann bei strafrechtlich relevanten Delikten verwendet werden. Und: Die Ordnungsberater dürfen die Aufnahmen live (am iPad) mitverfolgen und können damit neuralgische Punkte überwachen.

Kathrin Gaal weiter: „Es ist mir ein großes Anliegen, mit neuen Maßnahmen für ein noch besseres Miteinander in den Wohnhäusern zu sorgen.“ Die „Krone“-Aktion geht aber weiter, das Maßnahmen-Paket ist noch nicht fertig geschnürt.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen