07.07.2019 13:46 |

Zurück ins Heimatland

Kurz zu Seerettung: „Nicht nach Europa bringen“

Ex-Kanzler Sebastian Kurz stimmt nicht in das Loblied auf die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete ein, die Migranten nach Europa brachte. Die Retter „wecken damit nur falsche Hoffnungen und locken damit womöglich unabsichtlich noch mehr Menschen in Gefahr“, so Kurz in der „Welt am Sonntag“. 

Kurz glaubt dabei an den vielzitierten „Pull-Faktor“, der von den im Mittelmeer kreuzenden, privaten Hilfsschiffen ausgeht. „Solange die Rettung im Mittelmeer mit dem Ticket nach Mitteleuropa verbunden ist, machen sich immer mehr Menschen auf den Weg“, sagte Kurz. Nur wenn Europa sicherstelle, dass jeder, der sich illegal auf den Weg macht, in sein Herkunftsland oder in ein Transitland zurückgebracht wird, werde das Ertrinken im Mittelmeer enden.

Unterstützung für Salvini
Kurz steht damit hinter dem Kurs von Italiens Innenminister Matteo Salvini, der die Einfahrt privater Hilfsschiffe in italienischen Ländern per Dekrte verbieten ließ. Salvini war mit dem Versprechen angetreten, die illegale Einwanderung nach Italien zu stoppen. Erst am Sonntag drehte das Flüchtlingsschiff Alan Kurdi vor Lampedusa ab und musste Kurs auf Malta nehmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.