25.06.2019 08:36 |

Leitungen tot

Telekom-Störung legte Niederlande für Stunden lahm

Die Notrufnummern in den Niederlanden sind am Montag stundenlang nicht erreichbar gewesen. Aus noch unbekannter Ursache war nachmittags das feste und mobile Telefonnetz des Unternehmens KPN ausgefallen. Davon war auch die zentrale Notrufnummer 112 betroffen. Die Bürger wurden, soweit es ging, über die sozialen Medien informiert. Nach gut dreieinhalb Stunden war die Störung am Abend vorbei.

Wegen der Kommunikationsprobleme wurden Polizisten und Krankenwagen auf die Straßen geschickt, um Präsenz zu zeigen. Bürger wurden über Twitter aufgerufen, in Notfällen direkt in Krankenhäuser, zur Polizeiwache oder Feuerwehr zu gehen. Bisher ist unbekannt, ob der Ausfall der Notrufnummern Menschenleben in Gefahr gebracht hat.

„Das darf morgen nicht wieder passieren“
Der Minister für Justiz und Sicherheit, Ferdinand Grapperhaus, bestellte die Direktion des Unternehmens zu einem Gespräch ins Ministerium. Es müsse schnell eine stabile Lösung geben. „Das darf morgen nicht wieder passieren“, sagte er dem niederländischen Fernsehen. 2012 waren bei einer ähnlichen Störung in den Niederlanden nach Behördenangaben zwei Menschen ums Leben gekommen.

KPN konnte zunächst nicht sagen, was die Ursache der Störung war. Unklar ist, warum auch alle Notsysteme versagten.

Ähnlicher Vorfall in Liechtenstein
Erst vor zwei Wochen hatte es in Liechtenstein einen ähnlichen Vorfall gegeben. Über mehrere Stunden hinweg waren dort das Notrufsystem sowie das Telefonnetz ausgefallen. Die Sicherheitskräfte hatten daraufhin das vordefinierte Notfallszenario ausgelöst und sämtliche Feuerwehren in Alarmbereitschaft versetzt. Auch alle Gemeindepolizisten wurden aufgeboten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen