Lenkerin (51) verletzt

Pkw rammt Leitschiene und kracht in Brückenpfeiler

Ein spektakulärer Verkehrsunfall hatte am Sonntagnachmittag eine eineinhalbstündige Sperre der Pyhrnpass Bundesstraße in Oberösterreich zur Folge. Eine Einheimische (51) war mit ihrem Wagen von der B 138 abgekommen und auf einen Pfeiler der A9 gestürzt. Die schwer verletzte Frau wurde ins Krankenhaus transportiert.

Der Unfall passierte im Gemeindegebiet von Micheldorf. Die Autolenkerin (51) war am Sonntag gegen 16.30 Uhr aus ungeklärter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten und dann links von der Fahrbahn abgekommen. Ihr Pkw durchschlug eine Leitschiene und krachte dann frontal in einen Brückenpfeiler der darüberführenden Pyhrnautobahn (A9).

In Wrack eingeklemmt
Die Lenkerin wurde schwer verletzt im Wrack eingeklemmt, Feuerwehrleute konnten die stark verformten Türen aufzwängen. Die Frau wurde schließlich vom Notarzt und der Rettung ins LKH Kirchdorf eingeliefert. Die B 138 war im Bereich des Unfallorts etwa eineinhalb Stunden lang gesperrt. 

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen