Stift St. Florian

Auf den Spuren Anton Bruckners im „Herzensort“

Oberösterreich
03.05.2024 16:00

Erstmals gibt es eine große Ausstellung über den Komponisten Anton Bruckner bei den Augustiner Chorherren, die Musik-Ikone hat 13 Jahre seines Lebens im Stift St. Florian in Oberösterreich verbracht. Nun gibt es Noten zu sehen, Musik zu hören – und man betritt sogar sein Zimmer.

„Wir sind die, die ,ihn‘ haben“, sagt Johann Holzinger, Probst des Augustiner-Chorherrenstifts St. Florian mit Stolz.

Anton Bruckner ist nicht nur in der Gruft begraben, sondern fühlte sich hier wie zu Hause. Schon als Sängerknabe bekam Bruckner im Stift Zutritt zur Welt der Musik, später war er hier Lehrer, Stiftsorganist. Insgesamt hatte er 13 Jahre seines Lebens hier verbracht und war immer wieder zurückgekehrt.

Fühlte sich wohl und war kreativ
„Wir haben sein Klavier, er spielte auf unserer Orgel, wir haben sein Zimmer – Prälatengang Nummer 4 – in dem er gerne und viel komponierte; im Stiftsarchiv gibt es viele Schriftstücke, Autographen.“ Grund genug, endlich alles der Öffentlichkeit zu zeigen.

Für die Ausstellung öffnet das Stift seine innersten Prunkräume (Bild: Dostal Harald)
Für die Ausstellung öffnet das Stift seine innersten Prunkräume
Pavillon im Hof des Stifts St. Florian (Bild: Dostal Harald/Harald Dostal / 2024)
Pavillon im Hof des Stifts St. Florian

Ab Samstag, 4. Mai, ist daher die Ausstellung „Wie alles begann. Bruckners Visionen“, die im Rahmen der OÖ KulturEXPO entwickelt worden ist, geöffnet. Man folgt Bruckners Spuren durch die langen Gänge des Stifts, entdeckt sein Studier- und Wohnzimmer, kann Partituren im Original sehen.

Stellt man im Pavillon eine Bruckner-Figur auf einen Bildschirm, startet Musik. (Bild: Dostal Harald)
Stellt man im Pavillon eine Bruckner-Figur auf einen Bildschirm, startet Musik.

Im Hof wurden drei Pavillons aufgebaut, mit multimedialen Installationen. Man hört fesselnde Passagen aus seiner Lebensgeschichte, es gibt eine digitale Bruckner-Jukebox mit 130 Musikstücken, und Studenten der Kunsthochschule Leipzig machten Kurzfilme zum Thema. Der Rundgang führt auch zur Orgel, zum Grab der Geschwister Bruckners und in die Gruft.

Eine Führung buchen, zahlt sich aus
Kulturvermittlung wird dieses Mal besonders groß geschrieben, es gibt von Dienstag bis Sonntag je zwei Führungen (ohne Voranmeldung), man kann aber auch maßgeschneiderte Führungen für Gruppen und Schulklassen buchen. Die Kultur-App hublz führt ebenfalls durch die Räume. Jeden Sonntag ist Superkulturfamiliensonntag mit einem kreativen Programm für Familien mit Kindern ab sechs Jahren.

Dauer: Bis 27. 10. im Stift St. Florian

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele