28.05.2019 09:01 |

Fußball-Bundesliga

Comeback - aber noch kein neuer Vertrag

Genau ein Jahr nach seinem letzten Bundesliga-Einsatz feierte Fabio Strauss am letzten Bundesliga-Wochenende ein Kurz-Comeback im Admira-Dress. Der 24-jährige Salzburger fühlt sich nach seinem im Juli 2018 erlittenen Kreuzbandriss wieder voll fit, will auch weiter für die Admira spielen. Doch der Vertrag läuft Ende Mai aus - und wurde noch nicht verlängert.

Dank langer Nachspielzeit waren es fünf Minuten, die Fabio Strauss 363 Tage nach seinem letzten Bundesliga-Einsatz zum Saisonfinish noch auflaufen durfte. Für den Salzburger ging bei der 1:3-Niederlage der Admira in Hartberg bei seiner Einwechslung in der 90. Minute eine lange Leidenszeit zu Ende. Zehn Monate nach dem Kreuzbandriss, erlitten im ÖFB-Cup gegen Neusiedl am 20. Juli. „Ich hatte zuletzt schon sechs, sieben Wochen zuvor normal mittrainiert. Aber im Hinterkopf war die Unsicherheit noch da. Nach der ersten Aktion war diese weg“, schnaufte der Innenverteidiger durch.

Der so mit einem ganz anderen Gefühl den Heimaturlaub in Salzburg antreten konnte. Auch da will er hart weiterarbeiten, wie im Winter bei Sporttherapeut Herbert Laux Sonderschichten einlegen. Um nächste Saison wieder durchzustarten - ob bei der Admira, ist offen. „Mein Vertrag läuft Ende Mai aus“, hängt der 24-Jährige noch etwas in der Luft. Auch wenn er guter Dinge ist, dass es bei den Südstädtern weitergeht. Da hat sein Berater, Ex-Austria-Salzburg-Kumpel Marko Vujic (Rogon), aber noch einiges zu tun.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter