Di, 25. Juni 2019
23.05.2019 06:31

RB-Chef erinnert sich

Marko: „Niki hustete viel mehr als normal“

Niki Lauda - er war ein echter Kämpfer, ein Racer. Einer, der Risiko einging, der sich nie ein Blatt vor den Mund nahm, die Dinge direkt ansprach. Mit eisernem Willen seinen Weg verfolgte. Und einer, der für viele als „unsterblich“ galt. An diesem Wochenende in Monaco, wo bereits am Donnerstag das erste Training auf dem Programm steht, wird allen bewusst: ER, der „Löwe“, der Weltmeister, der Held, der Mensch Niki Lauda, wird nicht mehr zurückkommen.

„Es ist eine gewisse Ironie“, erinnert sich Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko, „weil in Monte Carlo das Problem ja voriges Jahr begann. Niki war wieder einmal bei uns zum Frühstück. Da hat er schon schlecht ausgeschaut, mehr gehustet als normal. Ich hab ihn dann gefragt, was denn los sei. Er antwortete, dass man ihn in der Nacht ins Spital eingeliefert habe, weil er keine Luft bekommen hatte. Aber es sei alles kein Problem, er habe Antibiotika bekommen, es sei nur eine Verkühlung. Leider war’s das nicht.“

Heuer fehlt Lauda im Fürstentum. Aber wie immer wenn der Formel-1-Zirkus seine Zelte an der Cote d’Azur aufschlägt, wird eine Geschichte rund um Niki Nazionale auch heuer erzählt werden: Jene vom legendären Handkuss.

Handkuss ewig unvergessen
In Monte werden stets die schnellsten drei Piloten zur Siegerehrung in die Fürstenloge gebeten, um die Pokale abzuholen. So auch am 11. Mai 1975. Von der Pole aus raste Lauda zu seinem ersten von zwei Monte-Siegen und durfte sich von Fürst Rainier und seiner weltberühmten Frau Grace Kelly beglückwünschen lassen. Niki tat das wie ein echter Gentleman - er küsste der Fürstin die Hand.

Diese Bilder gingen um die Welt. Niki selbst verstand die Verwunderung der Menschen nie. „In meiner Welt war das ganz normal. Ich wurde so erzogen. Einer Frau küsst man eben die Hand, und erst recht einer Monarchin. Ich habe das als selbstverständlich gesehen“, erzählte Niki jahraus, jahrein. Unvergessen. Wie er selbst.

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frauen-Fußball-WM
2:0! Italien schaltet im WM-Achtelfinale China aus
Fußball International
„Bin verantwortlich“
Italiens U21-Coach Di Biagio hört nach EM-Aus auf!
Fußball International
Celtic Glasgow lockt
Rapid droht der Verlust von Abwehr-Ass Bolingoli!
Fußball National
Völlig jenseitig!
Kurios! Suarez will Elfer nach Goalie-„Handspiel“!
Fußball International
Nachfolger von Sarri
Wird ER bald als neuer Chelsea-Coach präsentiert?
Fußball International
Wacker schuldenfrei?
Innsbruck-Juwel Taferner zieht‘s zu Dynamo Dresden
Fußball National
Szoboszlai begehrt
Hat gar Barca Auge auf Salzburg-Jungstar geworfen?
Fußball International
Weder Gelb noch Rot
Copa-Eklat! Chile-Verteidiger mäht Flitzer nieder
Fußball International

Newsletter