03.05.2019 22:26 |

„Dancing Stars“

Stefan Petzner scheidet vorm Finale aus!

Aus und vorbei! Der Traum vom „Dancing Stars“-Finale ist für den umstrittenen PR-Manager Stefan Petzner ausgeträumt. Die Anrufe des Publikums haben dieses Mal nicht gereicht, um ihn noch ein letztes Mal weiterzubringen. Im Finale von „Dancing Stars“ tanzen damit am nächsten Freitag Nicole Wesner und Dimitar Stefanin, Michael Schottenberg und Conny Kreuter sowie Lizz Görgl und Thomas Kraml. „Ich danke euch allen. Es war eine wunderschöne Reise“, erklärte Petzner nach seinem Ausscheiden gefasst. Von der Jury hatte er zuvor einiges einstecken müssen. 

Denn Petzner hatte schon vor seinem Auftritt am Freitagabend Ärger mit einem der Juroren. Grund: Jedem Paar wurde von einem Juror ein Choreografiewunsch vorgegeben. Petzner verschlief seinen Termin mit Dirk Heidemann am Samstagvormittag um 10:30 Uhr. Dieser reagierte empört und bedankte sich bei Petzner dann auch gleich in der Sendung, dass dieser nun erschienen sei.

„Sie haben nicht tanzen gelernt“
Heidemann zynisch weiter: Zehn Punkte würde er dem Besen vergeben, den das Paar in die Choreografie eingebaut hatte. Auch Karina Sarkissova war alles andere als gnädig und meinte, es habe keinen Sinn mehr, Petzner Korrekturen zu geben. Dann redete sie ihm ins Gewissen mit der Frage, was er fühle, wenn er an die ausgeschiedenen Kandidaten denke. 

Petzners Ansicht, er habe am meisten von allen gelernt und sei deshalb noch da, wollte Sarkissova nicht gelten lassen: „Sie haben nicht tanzen gelernt, sie haben Schritte gelernt.“ Später mahnte sie ihn, sollte er gewinnen, solle er den „Dancing Star“ abgeben. 

Strickmütze über dem Gesicht
Und es wurde nicht charmanter. „Wir brauchen Sie, um zu zeigen, dass Tanzen nicht selbstverständlich ist. Sie haben es probiert, danke, dass sie da waren. Ich hoffe, dass ihre Reise hier endet“, sagte Ekker nach dem Streetdance zu dem ehemaligen Politiker.

Während der Wertung wies auch Karina Sarkissova Petzner streng zurecht, dass es keinen Hass in der Jury gegen ihn gebe. Dies hatte er nach dem zweiten Auftritt beim Gespräch mit Klaus Eberhartinger moniert. Petzner reagierte beleidigt und zog sich die Strickmütze, die er trug, übers Gesicht. 

Görgl in Tränen aufgelöst
Für Lizz Görgl war der erste Auftritt des Abends eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Die von Jurorin Karina Sarkissova vorgegebene Hebefigur missglückte.

Bei der Nachbesprechung brach die Skifahrerin deshalb in Tränen aus, obwohl sie die Figur mit Tanzpartner Thomas Kraml beim zweiten Versuch geschafft hatte und von der Jury gut bewertet wurde. Sarkissova tröstete: „Ich hab seit Jahren nicht so gezittert wie jetzt. Die Hebefigur war die schwierigste Aufgabe, die man einem Tanzpaar stellen kann, und ihr habt den kleinen Fehler sehr professionell gelöst.“ Der einstudierte Streetdance klappte später perfekt und Görgl strahlte wieder.

„Geil, hearst!“
Ohne Zwischenfälle liefen die Auftritte von Nicole Wesner und Dimitar Stefanin sowie von Michael Schottenberg und Conny Kreuter. Der Regisseur begeisterte besonders Juror Ekker: „So geil, hearst! Wahnsinn!“ Auch Wesner und Stefanin durften sich über gute Kritik freuen: „Das war das Beste, was ich bisher von euch gesehen habe. Ihr habt das ganz toll umgesetzt, Glückwunsch“, erklärte Heidemann.

40 Punkte für Streetdance
Für den Streetdance erhielten Wesner und Stefanin von der Jury 40 Punkte. Dass jeder Juror die Höchstnote vergab, kam zum ersten Mal in dieser Staffel vor.

„Treffen wir uns auf ein Voltaren?
Auch Schottenberg und Kreuter begeisterten die Jury mit ihrem schwungvollen Streetdance. Jurorin Sarkissova, die seit Beginn der 12. Staffel mit dem Schauspieler flirtet, fragte, wie er das mit 66 Jahren mache. Sie benötige nach dem Tanztraining Schmerztabletten. Schottenberg witzelte: “Treffen wir uns auf ein Voltaren?"

Finale am 10. Mai
Das Finale findet am 10. Mai statt. Die bisherigen Sieger waren Marika Lichter (2005), Manuel Ortega (2006), Klaus Eberhartinger (2007), Dorian Steidl (2008), Claudia Reiterer (2009), Astrid Wirtenberger (2011), Petra Frey (2012), Rainer Schönfelder (2013), Roxanne Rapp (2014), ORF-Moderatorin Verena Scheitz (2016) und zuletzt ORF-Moderator Martin Ferdiny (2017).

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter