19.04.2019 09:39 |

Halbschwester ätzt:

„Meghan kann die Nanny zum Weinen bringen“

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes muss sich Herzogin Meghan erneut böse Anschuldigungen aus der eigenen Familie gefallen lassen. Denn ihre Halbschwester Samantha stichelt munter weiter gegen die hübsche 37-Jährige, ist sich sicher: Das Kindermädchen von Baby Sussex wird es mit ihrer Schwester nicht einfach haben. 

Seit der Hochzeit von Meghan mit Prinz Harry kann es ihre Halbschwester Samantha Markle nicht lassen, in Interviews über die Ex-Schauspielerin herzuziehen. So auch jetzt, kurz vor der Geburt des ersten Kindes des Herzogpaares von Sussex. In der TV-Dokumentation „Meghan and Harry: A Royal Baby Story“ nutzte diese erneut die Chance, kein gutes Haar an ihrer Schwester zu lassen.

„Meghan kann Nanny zum Weinen bringen“
„Ich denke, Meg wird auf jeden Fall eine Nanny haben“, meinte Samantha, auf die Baby-Pläne ihrer berühmten Schwester angesprochen. „Wie viele Zimmer gibt es in Frogmore House? Ich sehe sie schon gefüllt mit Nannys.“

Und sie ist sich sicher: Kurz nach der Geburt von Baby Sussex wird der Stress-Level von Meghan wohl sehr gering sein. Zum Leidwesen des Kindermädchens, so Samantha: „Wenn das Kindermädchen stark genug ist, wird es nicht in Tränen ausbrechen.“

Auch über die Kindheit ihrer Halbschwester wusste Samantha einiges zu berichten. Wie auch Prinz Harry ist Meghan nämlich ein Scheidungskind, die Trennung zwischen Thomas Markle und Doria Ragland sei aber im Guten gewesen, schilderte die 54-Jährige. Meghan habe es daher sogar genossen, die Wahl zwischen zwei Haushalten zu haben. „Ich habe nicht bemerkt, dass Meghan nachteilig davon beeinträchtigt wurde, eher im Gegenteil. Sie wurde immer noch in einer sehr liebevollen, sehr stabilen häuslichen Umgebung erzogen.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter