„tanzhafenfestival“:

Diesmal dreht sich alles um das Thema Liebe

Linz entwickelt sich immer mehr zu einer Tanz-Hochburg. Im Musiktheater feiert die Compagnie von Mei Hong Lin einen Triumph nach dem anderen. Im Posthof gastieren bei den TanzTagen internationale Ensembles vor vollem Haus. Und am 20. April startet das „tanzhafenfestival“ bereits in seine fünfte Saison.

Ilona Roth und Ulrike Hager haben sich als Festivalmotto heuer das Thema Liebe ausgesucht. Und so kreist „LoSt“, die Eröffnungsvorstellung der editta braun company in der Tribüne Linz, um die Frage, warum es im Zeitalter von Tinder und Parship so schwer scheint, die wahre Liebe zu finden. Auch das finnisch-ungarische Duo Anni Taskula und Gergely Dudás verkörpert in „Jessie & James“ ein perfektes Paar. Wie das (zumindest auf der Bühne) ausschaut, kann man am 30. April - am besten zu zweit - im Linzer Posthof bestaunen. Weitere Vorstellungen finden bis 5. Mai im Ars Electronica Center und im Lentos Kunstmuseum statt.

Neues probieren
Ein wesentliches Standbein des „tanzhafenfestivals“ sind die ChoreoLabs und die Workshops in der Redsapata Tanzfabrik - denn auch das tanzbegeisterte Publikum darf sich aktiv einbringen und gerne etwas Neues probieren: Das Angebot reicht von Flamenco bis K-Pop. Anfang Juni liefert das „tanzhafenfestival“ noch einen Beitrag zum Festival „sicht:wechsel“. Infos: tanzhafenfestival.at

Milli Hornegger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter