Mi, 24. April 2019
12.04.2019 15:00

Drill, Dressur, Dramen

Ballettakademie: Stadt Wien beendet Schulversuch

Drill, Dressur, Dramen. Was sich hinter den Kulissen der renommierten Ballettakademie an der Wiener Staatsoper abspielt, ist für Insider die „Norm“, für Außenstehende „blanker Wahnsinn“. Doch die Geschichte um unsere Nachwuchsstars zieht immer weitere Kreise. Deshalb sagt auch die Wiener Bildungsdirektion erneut „Stopp!“.

Heinrich Himmer, Chef der Wiener Bildungsdirektion, sagt klar: „Die Staatsoper hat immer geglaubt, es gibt einen Selbstbedienungsladen Schule. Doch so geht es sicher nicht weiter.“ Im Klartext heißt das: Der Schulversuch „Staatsoper und Gymnasien“ wird auf Eis gelegt. Bereits vor einem Jahr - abgesehen von den aktuellen Vorwürfen um inakzeptable, missbräuchliche Vorgänge an der Akademie selbst - soll es seitens der Stadt Wien Anzeigen beim Arbeitsinspektorat gegeben haben. Warum?

Zeitpläne von Ballettakademie völlig ignoriert
Himmer klärt auf: An den Stundenplan habe sich seitens der Ballettakademie nie jemand gehalten, Zeitpläne seien komplett ignoriert worden. Und: „Die Kinder mussten oft bis Mitternacht ,kostenlos‘ bei verschiedenen Vorführungen ,arbeiten‘ und kamen völlig übermüdet in den Unterricht.“

Jegliche Anträge zur Weiterführung des Projekts „Schulversuch“ wurden seitens der Bildungsdirektion bis auf Weiteres abgelehnt. „Wenn bis Ende Mai kein neues Konzept der Staatsoper vorliegt, beenden wir die Kooperation“, so Himmer. „Sie begegnen uns nicht auf Augenhöhe. Unsere Aufgabe ist jetzt, die Kinder nicht zu schädigen.“

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Teurer Spaß?
Nicolas Cage: Ex will Unterhalt für vier Tage Ehe
Video Stars & Society
Was war das denn?
Faule Eier: Tormann-Patzer sorgen für Aufsehen
Fußball National
ORF-Skandal in „ZiB 2“
Vilimsky streitet mit Wolf vor laufender Kamera
Österreich
Premier League
Rekord-Tor reicht Southampton nicht zum Sieg
Fußball International
Sieg gegen HSV
Pokal-Finale! Leipzig träumt vom ersten Titel
Fußball International
Rapid-Coach Kühbauer:
„Wichtig, dass es im Fußball eine Pause gibt“
Fußball National
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter