Mi, 24. April 2019
08.04.2019 13:00

Motiv unklar:

Verdächtiger in Disco-Brand schweigt weiterhin

Der mutmaßliche Brandstifter (35) schweigt, der Serbe liegt mit einem gebrochenen Bein bewacht von der Polizei im Spital. Über das Motiv des Feueranschlags auf die Balkan-Disco „Imperio“ gibt’s noch Rätselraten, zwei Angreifer sollen aber gefilmt worden sein, wie sie mit einem Benzinkanister durch einen Seiteneingang kam, nachdem ein Balkan-Star-Sänger gegangen war.

Nur 20 Minuten, nachdem Halid Bešlic, ein populärer bosnischer Folk-Sänger, seine Proben für den geplanten Samstags-Auftritt abgeschlossen hatte, loderten die Flammen. Angeblich waren zwei Brandstifter über die Seitentür in die Disco gelangt, hatten Benzin ausgeschütten und angezündet. Dabei soll es zu einer Explosion gekommen sein, die den Serben (35) gegen das DJ-Pult und die Beleuchtungs-Regler geschleudert hat. Dabei dürfte er sich den Unterschenkel gebrochen haben.

Komplize war weg
Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, war der Verletzte schon in Sicherheit, der Komplize weg. Ein 22-Jähriger, der über der Disco eine Firma hat, musste per Drehleiter geborgen werden.

Verdächtiger schweigt eisern
Der verdächtige Serbe schweigt eisern. Die Polizei kann derzeit über das Motiv nur mutmaßen, ob es mit dem geplanten Konzert des Folk-Sängers zu tun hat, ist unklar.

Schon öfter in den Schlagzeilen
Das „Imperio“ im Süden von Linz war schon öfter in de Schlagzeilen. Im Dezember 2015 gab’s eine Bombendrohung, 200 Gäste wurden in Sicherheit gebracht. 2008 war hier der 21-jährige Adis B. zu Tode geprügelt worden, fünf Angreifer standen wegen Mordvorwurfs vor Gericht. Und im Juni 2002 war in der Disco, die damals „X-Large“ hieß, eine Handgrante auf die Tanzfläche geworfen worden, 2500 Stahlkugeln flogen herum, verletzten 27 Teenager. Trotz Belohnung wurde nie ein Täter gefasst.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Geldwäsche-Verdacht
Razzien bei Belgiens Verband und Anderlecht
Fußball International
„Zeit zu gehen“
Petzner empört über Attacke von Balázs Ekker
Video Stars & Society
Bye, bye, London
ATP Finals ziehen nach Italien um
Tennis
„Pfoten helfen Pfoten“
Hündin „Angel“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Wirbel in Deutschland
Hannover-Trainer Doll kritisiert Chef Kind hart
Fußball International

Newsletter