05.04.2019 09:29 |

Sorge um Baby Nr. 5

Hilaria Baldwin: „Erleide wohl grade Fehlgeburt“

Hilaria Baldwin (35), Ehefrau von Schauspieler Alec Baldwin (61), berichtet bei Instagram mit großer Offenheit von ihrer fünften Schwangerschaft und ihrer Angst vor einer Fehlgeburt. „Der Embryo hat einen Herzschlag, aber er ist nicht sehr stark, und das Baby wächst nicht sehr viel. Also warten wir - und das ist hart. So viel Unsicherheit“, schrieb die vierfache Mutter.

„Aber die Chancen sind sehr, sehr gering, dass das eine lebensfähige Schwangerschaft ist“, ergänzte Baldwin, die nach eigenen Worten im ersten Schwangerschaftsdrittel ist. Dazu stellte sie ein Foto von sich in Unterwäsche, auf dem sie eine Hand auf ihren Bauch legt.

Zur Begründung für ihre Offenheit schreibt sie: „Ich möchte daran mitwirken, dass sich die Einsicht durchsetzt, dass Fehlgeburten etwas Normales sind und nicht stigmatisiert werden sollten.“ Und sie fügt hinzu: „Ich habe komplettes Vertrauen darauf, dass meine Familie und ich dies durchstehen, auch wenn die Reise schwierig ist.“

Das Baby wäre der fünfte gemeinsame Nachwuchs der Yoga-Lehrerin und des Schauspielers. Das Paar ist seit 2012 verheiratet. Töchterchen Carmen Gabriela ist fünf Jahre alt, 2015 kam Rafael Thomas zur Welt, im September 2016 folgte Leonardo Ángel Charles und im Mai 2018 Romeo Alejandro David. Baldwins älteste Tochter, das Model Ireland Baldwin (23), stammt aus seiner Ehe mit der Schauspielerin Kim Basinger.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter