22.03.2019 10:44 |

Zwei Gruppen gefasst

Sieben Drogenkuriere ins Netz gegangen

Gleich zwei Schläge gegen die Drogenszene sind der Kärntner Polizei gelungen. 

Nach mehrmonatigen Ermittlungen ging den Kriminalbeamten ein 27-jähriger Asylwerber aus dem Niger ins Netz. „Dem 27-jährigen konnte der Verkauf von 730 Gramm Heroin, 280 Gramm Kokain und 250 Gramm Cannabiskraut an eine Vielzahl von Drogenkonsumenten nachgewiesen werden“, gibt ein Polizist bekannt. Der Straßenverkaufswert der Verkäufe beläuft sich auf rund 53. 000 Euro. Er wurde am 1. März festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Weitere Drogendealer ins Netz gegangen
Doch dem nicht genug, den einen zweiten guten Riecher hatte das OKD Klagenfurt in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Wien. Am 14. März konnten nämlich eine weitere agierende, nigerianische Tätergruppe von sechs Asylwerbern ausgeforscht werden.

Die Männer, im Alter von 18 bis 24 Jahren, stehen im Verdacht im Stadtgebiet über Monate organisierten Handel mit Heroin und Kokain durchgeführt zu haben. Zwei Nigerianer wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in die Justizanstalt Wien eingeliefert. Einer wurde aufgrund einer bereits bestehenden Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. Die anderen drei Dealer wurden auf freiem Fuß angezeigt. Es konnten bereits zahlreiche Drogenkonsumenten ausgeforscht werden.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter