Do, 21. März 2019
15.03.2019 23:59

Schwere Vorwürfe

Schüler beim Turnen verletzt: Lehrer angezeigt

Schweren Vorwürfen sieht sich ein Lehrer einer Kärntner Volksschule im Raum Villach ausgesetzt: Weil sich ein Zehnjähriger im Turnunterricht verletzte, hat dessen Vater bei der Polizei Anzeige gegen den Pädagogen erstattet. In der Bildungsdirektion sieht man aber keinen Handlungsbedarf: „Es war einfach ein Unfall!“

Weil der Zehnjährige kein Rad schlagen kann, hat der Lehrer am Mittwoch einen Handstand angeordnet. Dabei ist der Bub mit dem Kopf auf den Boden geprallt. Sein Vater: „Im Spital wurden Prellungen festgestellt.“

Nach Angaben des Schülers soll ihn der Lehrer während des Handstands hinuntergedrückt haben. Noch dazu sei auch keine Matte aufgelegt gewesen. Erbost über diesen Vorfall, wollte der Vater noch am selben Abend die Direktorin und den Lehrer mit den Vorwürfen konfrontieren: „Die Frau Direktor hat mir aber mit dem Rechtsanwalt gedroht, wenn ich Anzeige erstatten oder das öffentlich machen sollte.“

Entschuldigung bei Vater und Sohn
Am Freitag hat sich der Lehrer beim Schüler und bei dessen Vater in einem Gespräch entschuldigt. Der Pädagoge beteuerte, keine Gewalt angewendet zu haben. Er habe dem Buben lediglich helfen wollen. Damit will sich der Vater aber nicht zufriedengeben. Weil schon vorher auch sein Neffe und zwei andere Buben beim Turnen verletzt wurden, macht er sich Sorgen um die Kinder: „Sie haben Angst, weil der Lehrer sehr hart ist, wenn es um den Sport geht.“

Auch die Bildungsdirektion wurde mittlerweile mit dem Vorfall konfrontiert. Direktor Robert Klinglmair: „Ich habe natürlich einen Bericht eingefordert. Demnach besteht für uns allerdings kein Handlungsbedarf. Es war ein Unfall, wie er im Turnen leider immer öfter vorkommt.“

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Start in EM-Quali
Hit gegen Polen: „Ehe-Zwist“ im Hause Arnautovic
Fußball National
Sparen, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF
Österreich
Im „Krone“-Studio
Femen-Mitgründerin wettert gegen Kopftuch
Österreich
„Schlimme Angst“
„Game of Thrones“-Star Harrington machte Therapie
Video Stars & Society
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich

Newsletter