15.03.2019 11:34 |

Unsachgemäß hantiert

Ursache für Gasexplosion in Meidling: Rohr gekappt

Das Wiener Landeskriminalamt hat die Ursache einer heftigen Gasexplosion herausgefunden, durch die am Sonntag in Meidling wie durch ein Wunder niemand verletzt worden war. Mieter und Vermieter hatten einen Gaskonvektor unsachgemäß demontiert, indem sie kurzerhand das Rohr samt Absperrventil bündig mit der Wand kappten.

In der Nacht auf den 10. März war es dann in der Wohnung in der Ratschkygasse zur Gasexplosion gekommen. Aufgrund des hohen Drucks wurden Fenster, teilweise samt Rahmen, sowohl in den Innenhof, als auch auf die Straße geschleudert worden. Dadurch wurden sowohl ein gegenüberliegendes Haus, als auch parkende Autos beschädigt. Die fünfköpfige afghanische Familie, der 29-jährige Vater, die Mutter (22), die eineinhalb und dreijährigen Söhne sowie die sechsjährige Tochter, die im gemeinsamen Schlafzimmer schlief, kam mit dem Schrecken davon.

Fahrlässige Gemeingefährdung?
Wie die zentrale Brandgruppe nun herausfand, hatten der 29-Jährige sowie der Vermieter (42) eine weiße Masse im abgeschnittenen Rohr für Dichtmasse gehalten und sich in Sicherheit gewähnt. Diese stammte jedoch von einer früheren Reparatur und das flüssige Dichtmittel tropfte heraus, wodurch das Gas ungehindert austreten konnte.

Ein Kühlschrankfunke oder die Stützflamme eines anderen Gasgeräts löste dann die nächtliche Detonation aus. Es erfolgte eine Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Gemeingefährdung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter