12.03.2019 14:40 |

Messer gezückt

Kellnerin belästigt, Chefs bedroht: Täter gesucht!

Die Polizei sucht einen Mann, der im Februar in einem Billardcafé in Wien-Neubau eine Kellnerin belästigt und ihre Chefs mit einem Messer bedroht hat. Dazu veröffentlichte die Exekutive am Dienstag ein Foto des Verdächtigen und bat um Hinweise an die Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz. Sein Komplize war nach der Tat festgenommen worden.

Bei der Konfrontation mit den beiden Lokalgästen mussten die zwei Kaffeehausbesitzer am 19. Februar Schläge einstecken. Zudem wurden die Geschäftsführer mit Messern bedroht. Die 23-jährige Frau berichtete ihren Chefs, dass ihr in dem Café auf der Mariahilfer Straße von zwei Männern auf den Po gegriffen worden sei.

Lokalchefs attackiert
Die Geschäftsführer forderten die Gäste - einer war Polizeisprecher Patrick Maierhofer zufolge ohnehin bereits mit Lokalverbot belegt - auf, zu gehen. Diese dachten gar nicht daran und schlugen auf den 29- und den 31-Jährigen ein. Beim Verlassen des Lokals traten sie gegen ein Stiegengeländer, sodass es aus der Verankerung gerissen wurde.

Die Polizei bittet um Hinweise an die Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz unter der Telefonnummer 01/31310-22390.

Mit Messer bedroht
Die Lokalbetreiber nahmen die Verfolgung auf, die ungebetenen Gäste zogen daraufhin Messer und bedrohten die beiden. Die Polizei konnte zumindest einen der Männer, einen Russen, festnehmen. Seinem Begleiter gelang die Flucht. Nach diesem wird nun mit Foto gesucht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter