So, 26. Mai 2019
09.02.2019 16:32

Karate-Hoffnungen

Doppel-Bronze bei Europameisterschaft

Zweiter Tag der Nachwuchs-EM der Karatekas in Dänemark und wieder zweimal Edelmetall für Rot-Weiß-Rot! Am Samstag schlugen die Salzburgerinnen zu, krallten sich Aleksandra Grujic und Marina Vukovic in ihren U18-Klassen jeweils Platz drei. Damit hält Österreich vor dem Schlusstag schon bei vier Medaillen.

Es läuft ja fast wie am Schnürchen. Nach Gold am Freitag für die Kadettin Hanna Devigli (+54 kg; Götzis) und Bronze für Kata-Kadettin Isra Celo (St. Pölten) schlugen in Aalborg am Samstag die Salzburgerinnen zu. Aleksandra Grujic (ASKÖ Karate Kara), die schon 2018 in der U16 Bronze geholt hatte, kam als Nummer eins ihrer Altersklasse heuer in die U18. Dort knüpfte die Stadt-Salzburgerin fast nahtlos an. Erst ein dramatisches 4:4 im Vorrundenkampf (der erste Punkte entschied zugunsten der Gegnerin) stoppte Grujic. In der Trostrunde machte sie es spannend, gewann schließlich das kleine Finale bis 48 Kilo in den Schlusssekunden mit 4:2 - Bronze! „Aleksandra ist so trocken und cool - sie ist ein Wahnsinn! Eine Riesenhoffnung für die Zukunft“, staunte Karate Austria-Generalsekretär Ewald Roth.

Ebenso stark präsentierte sich die Pinzgauerin Marina Vukovic, die gleichfalls erst in die U18 aufgestiegen ist. Sie gab auf dem Weg ins Halbfinale in der Klasse 59 Kilo plus nur einen Punkt ab, ehe gegen die Russin Golubeva Endstation war. Gegen Ungarn reichte es im kleinen Finale aber zu einem ungefährdeten 1:0 - wieder Bronze! „Nach Gold am Freitag mussten wir uns erst einmal sammeln, die Ziele neu stecken. Dann folgte ein sensationeller zweiter Tag - aber ich traue mir zu sagen, dass das noch nicht alles war“, zeigt sich Roth euphorisch.

Am Sonntag folgen die abschließenden Entscheidungen. Mit dabei: Im U21-Kumite der Mädchen Nina Vorderleitner (-68 kg, Walserfeld) und die Nummer eins der Welt, Lora Ziller aus Adnet, die für Wels startet (68 plus). Bei den Burschen ist zudem der steirische Wahl-Salzburger Niklas Hörmann bis 84 Kilo gefordert.

Weitere Resultate:
U16 Kata männlich: Cenk Tosun (Walserfeld), aus in 1. Runde
U16 Kumite männlich: Hamsat Israilov (-57 kg, Lustenau), Aus in 1. Runde; Adrian Nigsch (-70 kg, Blumenegg), Platz neun.
U16 Kumite weiblich: Stella Kleinekathöfer (-47 kg, Götzis), aus in 1. Runde; Alessandra Lederer (-54 kg, LZ Pinzgau), Platz fünf.
U18 Kata weiblich: Funda Celo (St. Pölten), Platz sieben.
U18 Kumite männlich: Matthias Kowarik (-61 kg, ASKÖ Karate Kara), Aus in 1. Runde; Daniel Kowatschew (-68 kg, Shiai Wien), Aus in 1. Runde.
U21 Kata weiblich: Kristin Wieninger (St. Pölten, Platz fünf.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International
Keine Eigenwerbung
Rapids B-Elf muss sich Altach 1:2 geschlagen geben
Fußball National
Tadic-Doppelpack
3:1! Hartberg hält die Klasse aus eigener Kraft
Fußball National
300 Meter abgestürzt
Erinnerungsfoto am Traunstein brachte den Tod
Oberösterreich
Tiroler steigen ab
Innsbruck siegt - und ist doch DER große Verlierer
Fußball National
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich

Newsletter