27.01.2019 22:00 |

Internet-Falle

Klagenfurter zahlte für Konzertkarten Wucherpreis

Konzertkarten bequem von der Couch aus im Internet bestellen: Diesen Service nutzte auch ein Klagenfurter, doch das kam ihn teuer zu stehen. Vier Tickets für ein Gastspiel von Eros Ramazotti (Foto) kosteten ihn 730 statt 280 Euro! Er hofft, dagegen rechtlich vorgehen zu können.

„Da die Karten mit ,General Admission’ kategorisiert waren, dachte ich an ein VIP-Ticket. Aber es sind ganz normale Stehplatzkarten“, sagt der verärgerte Kunde. In die Wucher-Falle tappte der Klagenfurter bei einem Ticketportal, das auf Musik-Fans wie ein offizieller Vertriebspartner wirkt: Der Auftritt ist professionell, bei Suchmaschinen steht es meist ganz oben. Erst bei genauem Hinsehen stellt sich heraus, dass es sich um private Verkäufe handelt. Der Preis kann also willkürlich angesetzt werden; der Verkäufer bleibt unbekannt - und bei Abwicklungsproblemen oft unauffindbar.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol