Sa, 23. Februar 2019
14.01.2019 17:21

Angst vor Eskalation

Sturmgewehre im Einsatz gegen „Gelbwesten“

Die „Gelbwesten“-Bewegung in Frankreich nimmt wieder an Fahrt auf. Landesweit haben sich am Samstag rund 84.000 Menschen an den Demonstrationen gegen soziale Missstände und die Regierung von Präsident Emmanuel Macron beteiligt. In Paris und zahlreichen anderen Städten kam es wie schon so oft zu Straßenkämpfen zwischen Gewaltbereiten und der Polizei. Hunderte Festnahmen und zahlreiche Verletzte waren die Folge. Vermummte Aktivisten, die immer mehr Waffen und Schutzausrüstung bei sich haben, und Sicherheitskräfte, die aufgrund der seit Monaten angespannten Lage die Nerven verlieren - das sind keine guten Vorzeichen für das, was noch bevorstehen könnte. Zudem sind nun Bilder und Videos aus Paris aufgetaucht, die Bereitschaftseinheiten der Polizei mit Sturmgewehren und scharfer Munition zeigen.

Es handelt sich um Sturmgewehre des Typs Heckler & Koch G36, die eigentlich bisher nur zur Ausrüstung der Mitglieder der Anti-Terror-Einheit GIGN (vergleichbar mit der Cobra in Österreich) und der Eingreiftruppe BRI gehört haben. Die Aufnahmen entstanden laut dem Urheber am Samstag in der Nähe des Pariser Triumphbogens. In seinem Video sind mehrere Mitglieder der Bereitschaftseinheit CRS mit den Sturmgewehren zu sehen, außerdem mehrere Demonstranten in den typischen Warnwesten.

Auch die Bilder im Tweet unten sollen vom Samstag stammen. Die CRS-Beamten stehen in der Nähe von gepanzerten Mannschaftstransportern der Polizei. Mit diesen Fahrzeugen und Wasserwerfern wurde schon so mancher nächtliche Protest auf den Champs-Elysees „beendet“.

„Wozu Sturmgewehre gegen unbewaffnete Demonstranten?“
Die Aufnahmen verbreiten sich wenig überraschend wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Viele zeigen sich schockiert und fragen sich: „Wozu sind Sturmgewehre gegen unbewaffnete Demonstranten notwendig?“ „Ihre Aufgabe war einfach, uns Angst einzujagen mit ihren tödlichen Waffen auf eine Art und Weise, die sehr besorgniserregend ist. Wir verdienen eine Erklärung“, meinte ein Vertreter der „Gelbwesten“ gegenüber der britischen „Daily Mail“.

Ein Sprecher der Nationalen Polizei bestätigte gegenüber der Zeitung, dass einige Polizisten mit diesen Waffen ausgerüstet waren. Aus „Sicherheitsgründen“ habe es aber keine weiteren Erklärungen gegeben. Schussabgaben hat es am Samstag nicht gegeben.

Ex-Unterrichtsminister fordert Schusswaffengebrauch
Erst wenige Tage zuvor hatte der ehemalige Unterrichtsminister Luc Ferry nach wiederholten brutalen Angriffen auf Polizisten auch den Einsatz von Schusswaffen in besonders brenzligen Situation gefordert. „Mal ehrlich, wenn wir mehrere Typen auf einen auf der Straße liegenden Polizisten einprügeln sehen - spätestens dann ist der Zeitpunkt für scharfe Munition gekommen“, meinte der konservative Politiker in einem Radiointerview.

Gabor Agardi
Gabor Agardi

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Unbekannte Leiden
Gar nicht so selten . . .
Gesund & Fit
Tag des Hundekuchens
Verwöhnen Sie Ihren Hund mit gesunden Leckerlis
Sport & Freizeit
Magic Drops
So zaubern Sie das perfekte Finish
Beauty & Pflege
Lugners Ball-Beauty
Elle Macpherson zeigt auch mit 54 noch gern „Body“
Video Stars & Society
Preisunterschiede
Tarife vergleichen spart viel Geld!
Bauen & Wohnen
Premier League
Arnautovic-Assist bei West Hams Heimsieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen kommt gegen Stuttgart nicht über 1:1 hinaus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.