So, 20. Jänner 2019

Wurden geschlossen

11.01.2019 21:25

„Fachl“-Shops in Klagenfurt und Villach insolvent

Ein besonderes Konzept haben die „Fachl“-Shops: Es sind Geschäfte mit vielen kleinen Ablagen, die von Interessierten gemietet werden können, um dort ihre Produkte anzubieten. Die Franchise-Standorte in Klagenfurt und Villach wurden quasi „über Nacht“ geschlossen - und das zieht viel Ärger und Verwirrung nach sich . . .

Die Schließung der Standorte steht seit Oktober fest - für alle Kunden und Mieter öffentlich gemacht wurde sie aber erst am Donnerstag auf Facebook. Dementsprechend verärgert reagieren manche Mieter: „Und wann werden die Sachen zurückgegeben und die Mieten ausbezahlt, die schon im Voraus bezahlt wurden?“, kommentiert eine Betroffene.

Dass manche Mieter bisher nicht über die aktuellen Entwicklungen informiert wurden, liegt an Problemen mit dem „Fachl“-internen Computersystem. Der Franchise-Geber aus Wien darf aus rechtlichen Gründen nicht handeln, die rund 400 betroffenen Mieter müssen von der Kärntner Geschäftsführung kontaktiert werden. Weil es es immer wieder Probleme gab, wurde nun ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Ein externer Verwalter wird die Warenrückgabe und Mietenauszahlung abwickeln.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Akribisch“ ermittelt
Überfall auf Trafik geklärt: Steirer festgenommen
Burgenland
Sperren in Innenstadt
Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei
Österreich
Kaiser vs. Türkis-Blau
„Nicht besser, wenn es anderen schlechter geht“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.