Mo, 21. Jänner 2019

Unheimliche Serie

10.01.2019 22:33

Feuerteufel schlägt in Klagenfurt schon wieder zu

Die unheimliche Brandserie in Klagenfurt geht weiter: Zum achten Mal in dieser Woche hat ein unbekannter Feuerteufel einen Brand in der Landeshauptstadt gelegt. Am Mittwochabend mussten die Feuerwehren zu zwei weiteren Einsätzen bei einer Müllinsel ausrücken. Beide Brände wurden von einem 21-jährigen Mann entdeckt. Am Donnerstag dann brannte ein Gartenhaus aus Holz ab.

Los ging es am Mittwoch gegen 20 Uhr: Der noch unbekannte Täter hat bei einer Reihenhaussiedlung in Klagenfurt einen Müllcontainer in Brand gesetzt. Ein 21-jähriger Hausbewohner bemerkte das Feuer und versuchte es laut Polizei noch selbst vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Die Berufsfeuerwehr konnte die Flammen schließlich schnell eindämmen. Der 21-Jährige wurde danach von der Rettung zur Abklärung in das Klinikum gebracht. Nach kurzer Untersuchung durfte er wieder heim.

Keine zwei Stunden nach dem ersten Brand bemerkte der 21-Jährige von seiner Wohnung aus, dass es im Müllraum erneut brannte. Diesmal bat er einen Nachbarn, die Feuerwehr zu rufen. Warum er nicht selbst angerufen hat? „Er hat angegeben, dass sein Handyakku gerade leer war“, heißt es auf „Krone“-Nachfrage seitens der Polizei. Wieder konnte der Brand schnell von der Feuerwehr gelöscht werden.

Fünf Brände innerhalb von fünf Stunden
Es war dies bereits der siebente derartige Vorfall innerhalb weniger Tage in Klagenfurt. In der Nacht auf Montag hatte die unheimliche Serie begonnen: Innerhalb von fünf Stunden hatte der Feuerteufel an fünf verschiedenen Müllinseln einen Brand verursacht, indem er entsorgte Christbäume und eine mobile Toilette anzündete.Obwohl die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr St. Peter immer rasch zur Stelle waren, entstand ein erheblicher Sachschaden.

Donnerstag brannte Gartenhütte:
Auch beim jüngsten Brand am Donnerstag in der Karawankenblickstraße dürfte der Feuerteufel die Hand im Spiel gehabt haben: Dort war eine Gartenhütte in Flammen gestanden, deren Besitzer derzeit verreist sind. Außerdem wurde eine Kerze gefunden, die eventuell Brandverursacher gewesen ist. Einsatzleiter Helmut Unterluggauer: „Wenn das keine Absicht war, war auf jeden Fall jemand sehr fahrlässig.“

Bei diesem Einsatz hatte die Berufsfeuerwehr große Probleme bei der Zufahrt. Unterluggauer: „Wir kamen nicht direkt bis zum Brandort und mussten besonders lange Schlauchleitungen legen.“

Mehr dazu unter:

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.