Do, 24. Jänner 2019

In Klagenfurt

07.01.2019 07:09

Nächtliche Brandserie gibt viele Rätsel auf

Gleich mehrfach musste die Berufsfeuerwehr in Klagenfurt und die Freiwillige Feuerwehr St. Peter ausrücken: Erst fing ein abgeladener Christbaum Feuer; im Stadtteil Fischl brannten bei mehreren Wohnhäusern Müllinseln, -container, ein Mobil-WC. Vermutlich war ein Brandstifter am Werk.

Viele Klagenfurter wunderten sich über die Feuerwehrsirenen, die zwischen sieben Uhr abend und Mitternacht nahezu andauernd Brände meldeten.

Erst wurden Einsatzleiter Helmut Unterluggauer und seine Gruppe in die Innenstadt gerufen. Ein Christbaum, der vor dem Haus entsorgt worden war, stand in Flammen. Kurz darauf, begann eine regelrechte Brandserie rund um die Fischlstraße und Harbacher Straße im Stadtteil Fischl: Müllinseln, Müllcontainer und ein Baustellen-WC brannten.

„In einigen Fällen war es knapp“, erklärt Unterluggauer. Die Flammen hatten bereits die Fassade erreicht. „Wären die Fensterscheiben zersprungen, hätten sich die Brände schnell auch auf Wohnungen ausbreiten können.“ So wurde zum Glück niemand verletzt. Der Sachschaden ist aber groß. Die Flammen wurden jeweils von Anwohnern oder Spaziergängern gemeldet.

„Man kann nicht davon ausgehen, dass es sich um Zufälle gehandelt hat“, bestätigt Unterluggauer. Ein Brandstifter konnte sein Unwesen getrieben haben. Die Ermittlungen laufen.

Nachbar Elisabeth
Nachbar Elisabeth

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Esterhazy vs. Ottrubay
Streit der Adelsclans um 800-Millionen-Vermögen
Burgenland
Erfreulicher Ausblick
Klirrende Kälte macht am Wochenende Pause
Österreich
„Gehören zu Aktivsten“
Jahresbilanz präsentiert: 12.611 Abschiebungen
Österreich
Drama in Wohnung
Gas ausgetreten: Ein Toter und ein Verletzter
Oberösterreich
Neun gesunde Welpen
Ausgesetzte Hündin ist Mama geworden
Tierecke
Top-Fahrt im Video
Kitz-Training: Reichelt top, Mayer im Glück
Wintersport
Drama um Kicker
Sala schon tot? Suche mit Flugzeug fortgesetzt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.