Mi, 16. Jänner 2019

Hinweise erbeten!

04.01.2019 10:04

Mordversuch mitten in Wels in der Silvesternacht

Wer kennt diesen Mann? Die Welser Polizei fahndet nach einem Mordverdächtigen. Der bisher unbekannte Täter ist verdächtig, in der Silvesternacht am 1. Jänner 2019 gegen 1.15 Uhr früh im Zentrum von Wels einen 38-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land durch mehrere Stichverletzungen mit einer bislang unbekannten Tatwaffe verletzt zu haben. 

Sowohl Täter als auch Opfer haben sich ab ca. 0.30 Uhr am Stadtplatz vor verschiedenen Lokalen aufgehalten, bevor es am Stadtplatz bzw. in der Traungasse zu den tätlichen Angriffen kam. Angesichts des Verletzungsbildes dürfte es sich bei der Tatwaffe um einen kleineren Gegenstand gehandelt haben, dessen Einsatz für Unbeteiligte nicht unbedingt erkennbar gewesen sein muss. Vielmehr kann sich der Übergriff als tätliche Auseinandersetzung dargestellt haben. Nach der Tat flüchtete der Verdächtige in unbekannte Richtung. 

Täterbeschreibung
Vermutlich Österreicher, spricht mit österreichischem Dialekt, eher schlank, kleiner als 185 cm. Bis kurz vor Tat trugen er und das Opfer jeweils eine Flasche Schaumwein bei sich.

Hinweise bitte an den Dauerdienst des Landeskriminalamtes OÖ unter der Telefonnummer 059133/40 3333 oder jede Polizeidienststelle.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Infektionskrankheiten
Durchimpfungsraten erhöhen!
Gesund & Fit
Biathlon-Welt wartet
Lawine gefährdet Weltcup-Rennen von Ruhpolding
Wintersport
„Es ist mein Eigentum“
Vater nimmt Handy weg: Tochter alarmiert Polizei
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.