02.01.2019 12:59 |

Zeugen gesucht!

Angriff in Neujahrsnacht: Bub erlitt Knöchelbruch

Einen schmerzhaften Start ins neue Jahr hatte ein 17 Jahre alter Bursche aus Eisenstadt. Der Jugendliche wurde in der Neujahrsnacht im Schlosspark von Unbekannten attackiert, zu Boden getreten und schwer verletzt. „Durch einen Tritt ist jetzt mein Knöchel gebrochen“, so der junge Bursche, der mit der „Krone“ über den dramatischen Vorfall sprach. Die Fahndung nach den unbekannten Angreifern läuft.

In den Morgenstunden des Neujahrstages wollte der Bursche nach dem Silvesterspektakel in der Orangerie beim Schlosspark gemeinsam mit einem Freund nach Hause gehen, musste auf diesen allerdings warten.

„Schleich di anfoch“
Plötzlich sei er von einem Unbekannten angesprochen worden, berichtete der Jugendliche gegenüber der „Krone“. „Er hat zu mir gesagt: ‚Schleich di anfoch, schleich di anfoch‘“, so der 17-Jährige. Dann habe der Mann auf ihn eingetreten. Bis ans Ende der Orangerie habe ihn der Unbekannte verfolgt, ehe der Täter von ihm abließ und das Weite suchte - vorerst.

Auf dem Weg zum Leopoldinentempel im Schlosspark sei er dann ein weiteres Mal angegriffen worden, so der Jugendliche. Ob es sich dabei um denselben Täter gehandelt hatte, konnte der Bursche im „Krone“-Gespräch nicht mit Sicherheit sagen. Erneut sei er getreten worden, ehe der Angreifer unerkannt flüchtete, berichtete der Jugendliche geschockt, aber dennoch gefasst. „Beim Ausgang hab ich dann die Rettung verständigt“, so der 17-Jährige. Er musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden, Ärzte stellten einen Knöchelbruch am rechten Fuß des Teenagers fest - mit einem Gips musste der Jugendliche ins neue Jahr starten.

Täterbeschreibung
Nach seinen Angaben war jener Unbekannte, der ihn angesprochen hatte, etwa 1,80 Meter groß und zum Tatzeitpunkt komplett in Schwarz gekleidet. Er hat schwarze längere Haare, einen Dreitagebart und einen eher dunkleren Teint, berichtete der Jugendliche.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, der sich in den frühen Morgenstunden gegen etwa 5 Uhr abgespielt hatte. Ebenso startete unterdessen auch die Mutter des Jugendlichen einen Aufruf in den sozialen Netzwerken und bat etwaige Zeugen der Tat, sich zu melden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien
Burgenland Wetter
11° / 25°
heiter
12° / 25°
heiter
12° / 25°
heiter
10° / 25°
heiter
12° / 25°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter