29.12.2018 21:28 |

Übergriff in Asylheim

Ehefrau zu Boden gerissen und gewürgt

Dramatische Szenen spielten sich am Freitagabend in einer Asylunterkunft in Längenfeld im Ötztal (Tirol) ab: Ein 30-jähriger Iraker ging auf seine Ehefrau los, riss sie zu Boden und würgte sie. Nur durch das mutige Eingreifen anderer Heimbewohner konnte die 29-Jährige gerettet werden.

Die 29-Jährige lebt von ihrem Ehemann getrennt. Aufgrund einer einstweiligen Verfügung darf sich der 30-Jährige seiner Frau eigentlich nicht nähern. Doch Freitag Abend tat er es dennoch. Und er tat es auf brutale Weise. Der Mann schlug zunächst das Schlafzimmerfenster mit einer Schneeschaufel ein, um Zugang zur Wohnung zu erhalten. Aufgrund des Lärms flüchtete die Ehefrau aus der Wohnung, um bei weiteren Asylheimbewohnern Hilfe zu holen.

Ehemann riss seine Frau an den Haaren zu Boden
Beim Versuch, die versperrte Haustüre der Nachbarn aufzusperren, packte der Ehemann die Frau an den Haaren und riss sie zu Boden. Anschließend attackierte er sie weiter und würgte sie massiv am Hals. Durch die Hilfeschreie wurden weitere Mitbewohner aufmerksam.

In Justizanstalt Innsbruck eingeliefert
Diese konnten den Aggressor unter Anwendung erheblicher Körperkraft von der Frau losreißen. Der Mann wurde von der verständigten Polizei festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Die Frau erlitt Verletzungen im Halsbereich. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
11° / 22°
wolkig
7° / 20°
wolkig
7° / 21°
heiter
9° / 19°
stark bewölkt
7° / 17°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter