24.12.2018 09:53 |

Geldüberweisungen

Facebook plant offenbar Kryptowährung für WhatsApp

Geld überweisen per Messenger - das könnte schon bald Realität werden. Denn wie US-Medien berichten, soll Facebook an einer eigenen Kryptowährung für seinen Messenger-Dienst WhatsApp arbeiten.

Wie „Bloomberg“ berichtet, soll die digitale Währung „Stablecoin“ heißen und an den US-Dollar gekoppelt sein. Zunächst möchte Facebook sie offenbar nur auf dem indischen Markt ausprobieren.

Der Schritt in die Finanzwelt kommt nicht ganz überraschend. Bereits 2014 hatte WhatsApp den ehemaligen PayPal-Präsidenten David Marcus angeheuert.

Seit Mai erforscht er bei Facebook, wie sich die Blockchain - die Technologie hinter Kryptowährungen - für das soziale Netzwerk nutzen lässt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.