Mi, 16. Jänner 2019

Von Dachsims gelöst

20.12.2018 15:00

Faustgroßer Stein verfehlt Passant um Haaresbreite

Fast von einem Stein erschlagen wurde Reinhard L. beim Spazieren in Wien. Der Passant hörte ein Zischen, und plötzlich sauste an seinem Kopf ein faustgroßer Brocken vorbei und krachte mit voller Wucht auf die Straße. Der Teil eines Ziegels hatte sich vom Dachsims eines Hauses in der Josefstadt gelöst.

Als der Stein auf dem Boden aufprallte, wurde er wieder in die Luft katapultiert und hinterließ ein Loch im Asphalt. „Nicht auszudenken, wenn er mich getroffen hätte, dann würde ich jetzt am Boden liegen“, so der geschockte Fußgänger, der am Mittwochabend gegen 16.30 Uhr wohl einen aufmerksamen Schutzengel hatte.

Weitere lose Steine von Feuerwehr entfernt
In der Folge wurde der Gehsteigabschnitt von der Feuerwehr gesperrt, die Fassade wurde mit einer Lampe abgesucht. Tatsächlich fanden die Helfer auch die Stelle mit den lockeren Steinen, gleich unter dem Dach. Mittels Kranwagens, der mit Fingerspitzengefühl durch das dichte Geflecht der Oberleitung der Straßenbahn manövriert wurde, erreichten die Profis die Stelle und entfernten mit einem Hammer alle weiteren losen Steine.

Mehrere Trümmer wurden mit einem Eimer abtransportiert. „Der Mann hätte den Steinschlag keinesfalls überlebt“, so auch ein Feuerwehrmann. Erst kürzlich waren Teile der Fassade des Zinshauses auf der anderen Seite saniert worden.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
„Habe Beweise“
Ex und Klägerin: Ronaldos Gegner vereinen Kräfte!
Fußball International
Titel-Angriff
Abgänge zu Bayern: BVB erlässt ein Wechselverbot
Fußball International
Sorge um US-Model
Michael Jackson Tochter Paris in der Psychiatrie
Video Stars & Society
„Sondersituation“
Mordserie: Kickl will das Asylgesetz verschärfen
Österreich
(S)Expertin dank Rolle
Fonda: Mit Vibratoren zur sexuellen Befriedigung
Video Stars & Society
Mädchenmord in NÖ
Auch Bruder von Yazan A. in Haft: Raubüberfälle!
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.