„Krone“ präsentierte:

Große Weihnachtsgala ganz intim

Ein prächtig geschmückter Christbaum, würziger Punsch für den guten Zweck und berührende wie beschwingte Weihnachtslieder aus Nah und Fern: Die große „Krone“-Weihnachtsgala im Linzer Brucknerhaus zeigte sich von einer intimen Seite und stimmte perfekt auf die kommenden Feiertage ein.

„So etwas Tolles haben wir noch nie gewonnen“, strahlten schon vor der Gala die „Krone“-Gewinner Waltraud Raab und Peter Breiteneder aus Linz, die sich auf ein Glaserl Sekt und ein Plauscherl mit Promi-Moderator Christoph Wagner-Trenkwitz und Brucknerhaus-Chef Dietmar Kerschbaum treffen durften. Währenddessen genehmigte sich LH Thomas Stelzer würzigen Punsch, der von „Bruckner’s“-Leiter Marco Luckner persönlich ausgeschenkt wurde - gegen freiwillige Spenden für die „Weihnachtsfreude“-Aktion der „Krone“ (siehe S. 28/29).

Charmante Moderation
Gestärkt ging es dann ins große Konzert, das von Wagner-Trenkwitz und „Krone“-Redakteurin Sabine Kronberger charmant begleitet wurde. Die St. Florianer Sängerknaben traten mit Countertenor Alois Mühlbacher auf und das zehnköpfige norwegische Ensemble tenThing mit Frontfrau Tine Thing Helseth brachte Weihnachtslieder aus Skandinavien mit. Komponist und „Krone“-Kritiker Balduin Sulzer: „Das Damenbläserensemble hat brillant aufgespielt, die Weihnachtslieder waren meisterhaft arrangiert. Ein extravaganter, ansprechender Abend.“ Der nach drei intimen musikalischen Stunden mit dem „Andachtsjodler“ und „Stille Nacht“ endete - dafür versammelten sich alle Interpreten gemeinsam auf der Bühne!

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter