Do, 24. Jänner 2019

Weihnachten in den USA

18.12.2018 11:59

Meghans Mutter Doria gibt der Queen einen Korb

Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland wird doch nicht mit der britischen Königin Elizabeth II. das Weihnachtsfest verbringen. Berichten zufolge habe die US-Yoga-Lehrerin die Einladung der Queen für den Heiligen Abend nach Sandringham höflich ausgeschlagen. 

Mehrfach hatten britischen Medien in den letzten Wochen berichtet, dass die schwangere Herzogin Meghan ihre Mutter Doria Ragland zu den Weihnachtsfeierlichkeiten der britischen Royals auf dem Landsitz Sandringham in der Grafschaft Norfolk auf Einladung der Queen mitbringen dürfe.

Einladung ausgeschlagen
Doch dazu wird es nicht kommen. Wie das US-amerikanische „People“-Magazin nun berichtet, habe Ragland die Einladung ausgeschlagen.

Die werdende Oma werde die Weihnachtsfeiertage über in den USA bleiben. Berichte, wonach die US-Amerikanerin nach Großbritannien ziehe, seien ebenfalls falsch. Ragland plane nicht, ins neue Heim von Prinz Harry und Herzogin Meghan mit einzuziehen. Im Frogmore-House in Windsor, das für die junge Familie renoviert wurde, werde sie lediglich eigene Räumlichkeiten für ihre Besuche bekommen. 

Ungewöhnliche Einladung
Was dazu geführt hat, die ungewöhnliche Einladung der Queen auszuschlagen, wird nicht berichtet. Normalerweise dürfen Nicht-Familienmitglieder der britischen Königsfamilie nicht am Weihnachtsfest der Queen teilnehmen.

Für Herzogin Meghan war im vorigen Jahr als Verlobte von Prinz Harry eine Ausnahme gemacht worden, weil sie sonst keine Angehörigen in Großbritannien hatte. Herzogin Kate verbrachte ihr letztes Weihnachten vor der Hochzeit mit Prinz Williams im Jahr 2011 noch mit ihrer eigenen Familie und war als Verlobte nicht eingeladen. Auch haben ihre Eltern niemals eine solche Einladung der Queen bekommen. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit Mai verheiratet und erwarten im Frühling ihr erstes Kind. Kürzlich war bekannt geworden, dass das Paar sein derzeitiges Domizil im Kensington-Palast aufgibt, um in das größere und ländlichere Frogmore-Haus in der Nähe von Schloss Windsor zu ziehen. Die ehemalige Seriendarstellerin und der Prinz lernten sich durch gemeinsame Freunde kennen und verlobten sich im November 2017. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Fett, schlank, schnell
Der neue Porsche 911: Die Quadratur des Fahrwerks
Video Show Auto
Sein Können im Video
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.