06.12.2018 18:05 |

Verletzte im Lavanttal

Auto wurde vom Triebwagen 35 Meter mitgeschleift

Ein Zugsunglück ereignete sich heute, Donnerstag, im Lavanttal: Bei einem unbeschrankten Bahnübergang auf der Kollnitzer Landesstraße in der Gemeinde St. Paul wurde ein Auto von einem Triebwagen erfasst und etwa 35 Meter mitgeschleift. 

Gegen 16.55 Uhr fährt ein Deutscher (50) in seinem Kombi auf der Kollnitzer Straße in Aich in der Gemeinde st. Paul auf den unbeschrankten Bahnübergang zu, hält an der Stop-Tafel an, übersieht aber den von rechts nahenden Zug und fährt in die Kreuzung ein. Der Zug stößt gegen den Wagen und schiebt ihn etwa 35 Meter weit vor sich her - obwohl die Triebwagenführerin (33) sofort eine Vollbremsung einleitet.

Die Beifahrerin (49) im Wagen wird eingeklemmt, muss von der Feuerwehr St. Paul aus dem Wrack geschnitten werden. Ihre schweren Verletzungen werden nach Erstversorgung durch den Notarzt  im LKH Wolfsberg versorgt. Der Autolenker, der Ehemann der Verletzten, und die 55 Fahrgäste im Zug bleiben unverletzt. Die Triebwagenführerin erleidet einen schweren Schock.

Die FF St. Paul, Maria Rojach, St. Georgen und Kollnitz standen mit zehn Fahrzeugen und 61 Einsatzkräften im Bergeeinsatz.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol