09.12.2018 08:08 |

Politiker-Ranking

Die Gewinner und Verlierer in den sozialen Medien

Der direkte Draht zum Wähler verläuft für Politiker zunehmend über soziale Medien wie Facebook, Instagram oder Twitter. Welche der Spitzenkandidaten die meisten Follower um sich scharen und welche noch Aufholbedarf haben, verrät das Politiker-Ranking. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Politiker-Tweets, die Österreich heuer am meisten bewegt haben.

Facebook
Auch wenn es zuletzt an Popularität verloren hat, ist Facebook nach wie vor das beliebteste soziale Netzwerk in Österreich. Rund 3,8 Millionen Menschen sind hierzulande laut horizont.at monatlich auf Facebook aktiv. Entsprechend wichtig ist die Plattform für Politiker.

Strache hat die meisten Facebook-Follower
Die meisten „Likes“ kann hier Heinz-Christian Strache verbuchen: 792.025 (Stand Donnerstagmittag) Nutzern „gefällt“, was der FPÖ-Chef und Vizekanzler postet. Bundeskanzler Sebastian Kurz ist ihm mit 780.081 „Likes“ für seine Facebook-Seite jedoch dicht auf den Fersen.

Aufholbedarf bei Rendi-Wagner
Danach wird es bereits recht dünn, was die Follower-Zahlen betrifft: SPÖ-Herausforderin Pamela Rendi-Wagner kommt aktuell auf gerade einmal 59.324 Follower - und damit deutlich weniger als ihr Vorgänger, Ex-Bundeskanzler Christian Kern, der nach seinem Abgang aus der Politik immer noch 246.276 Facebook-Follower zählt.

Beate Meinl-Reisinger von den NEOS kommt auf 39.921 „Likes“ und bleibt damit hinter ihrem Vorgänger Matthias Strolz zurück, der 97.675 Nutzern „gefällt“. Peter Pilz von JETZT - Liste Pilz kommt auf 34.549 „Likes“, während Parteichefin Maria Stern auf Facebook offiziell (noch) nicht präsent ist. Werner Kogler von den Grünen kann 14.354 Facebook-Nutzer hinter sich vereinen.

Twitter
Der Kurznachrichtendienst wird in Österreich aktiv zwar nur von schätzungsweise rund 150.000 Menschen genutzt, darunter neben Politikern jedoch vor allem Journalisten und Mitarbeiter aus dem Bereich der Public Relations, weshalb die Plattform rege für politische Kommunikation genutzt wird.

Kurz ist der Twitter-König
Das Kräfteverhältnis ist hier geringfügig anders als auf Facebook, liegt Bundeskanzler Sebastian Kurz (@sebastiankurz) mit 316.973 Followern doch uneinholbar vorn. Erst mit großem Abstand folgen Strache (@HCStracheFP) mit 53.827 und Pilz (@Peter_Pilz) mit 47.871 Followern. Werner Kogler (@WKogler) zählte am Donnerstagmittag immerhin noch 17.453 Follower, Meinl-Reisinger (@BMeinl) 12.862 und Maria Stern von JETZT - Liste Pilz, die ein offizielles Twitter-Konto hat, 919 Follower.

Pamela Rendi-Wagner hat keinen verifizierten Twitter-Account, ihr privater Account zählt 4107 Follower und wurde zuletzt im Jänner 2017 genutzt. Seitens der SPÖ verweist man darauf, dass Rendi-Wagner aktuell nur auf Facebook und Instagram aktiv sei.


Die beliebtesten Politiker-Tweets
Das Auswertungstool Twitonomy verrät übrigens, welche Tweets der Politiker am beliebtesten waren und dementsprechend die meisten „Gefällt mir“-Angaben einheimsten. Sowohl bei Kurz als auch Strache waren dies Tweets über das Nein Österreichs zum UN-Migrationspakt.

Meinl-Reisinger punktete hingegen mit einem humorigen Tweet über einen ihrer Meinung nach „nicht so idealen Überschriftenmix“, Peter Pilz dagegen mit einem Rüffel für Sebastian Kurz und Werner Kogler mit Kritik an Umweltministerin Elisabeth Köstinger:

Noch Luft nach oben auf Instagram
Die zu Facebook gehörende Foto-Plattform hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und wird inzwischen von rund zwei Millionen Österreichern aktiv genutzt - von Politikern allerdings noch vergleichsweise selten (dafür, wenn, jedoch umso persönlicher). So sind Werner Kogler und Peter Pilz erst gar nicht auf Instagram zu finden, JETZT-Chefin Stern nur mit einem privaten, nicht verifizierten Konto, das 481 Follower zählt.

Die meisten Abonnenten hat hier abermals Sebastian Kurz (57.238), gefolgt von Strache (31.979), Rendi-Wagner (6414) und Meinl-Reisinger (5859). Die Chefinnen von SPÖ und NEOS haben damit noch Aufholbedarf gegenüber ihren Vorgängern: Matthias Strolz zählt 23.718 Abonnenten, Christian Kern 22.845.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter