06.12.2018 07:46 |

Migranten, Spaltung

SPÖ attackiert Regierung mit Comic-Video

In einem Video auf ihrer Facebook-Seite attackiert die SPÖ die aktuelle Bundesregierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz. Darin geben die Sozialdemokraten „Tipps“, wie man ein Land regiert.

Um „mal eben“ ein Land zu regieren, solle man sich eine Minderheit aussuchen und diese zum Sündenbock machen. Zu sehen sind bei diesem „Tipp“ im Hintergrund Flüchtlinge auf dem Mittelmeer.

„Investiere in rechtsextreme Medien“
Anschließend geht es in dem „Ratgeber“ um die Presse. Man solle sich rechtsextreme Medien suchen und in sie investieren, um ihren Fortbestand zu sichern. Hier werden der „Wochenblick“ und „Alles Roger?“ gezeigt.

Im nächsten Schritt solle man sich mit „Klassenrowdies“ wie etwa Victor Orban, Marine Le Pen und Matteo Salvini anfreunden, bevor man Sozialbetrug fördere und auf die Menschen „pfeift“. Mit einem Bild von Kanzler Kurz wird empfohlen, zu jedem Thema zu schweigen, „das unangenehm ist“.

„Spalte die Gesellschaft“
Weiters solle man das BVT „zerschießen“ und einen eigenen Geheimdienst aufbauen. Die Wirtschaft solle man weiter entlasten und stattdessen bei den Kindern sparen. Im letzten Schritt solle man die Gesellschaft spalten, „denn nur gemeinsam ist sie stark“.

Die SPÖ kritisiert damit die aktuelle Regierung und die Maßnahmen im ersten Jahr ihres Bestehens. Ob die Art und Weise der Kritik angebracht ist, sei dahingestellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mühlviertler Alm
Pilgern im Sattel mit dem Pferd
Reisen & Urlaub
Klub-übergreifend
Fußballfreunde trauern um erschlagene Fan-Legende
Fußball National
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
Sichtung in der Stmk
Das letzte Aufflackern der blauen Racke
Tierecke
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International

Newsletter