Mo, 17. Dezember 2018

160 Mann im Einsatz

05.12.2018 20:08

Dachstuhlbrand sorgte für Feuerwehr-Großeinsatz

Ein Dachstuhlbrand auf dem Gelände der ehemaligen k.u.k.-Konservenfabrik in Bruckneudorf im Bezirk Neusiedl am See im Burgenland hat am Mittwoch für einen Großeinsatz gesorgt. Rund 160 Feuerwehrleute aus dem Bezirk und aus dem angrenzenden Niederösterreich standen im Einsatz, teilte Peter Kroiss, Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Neusiedl am See, am Abend mit. Verletzte gab es glücklicherweise nicht zu beklagen.

Das Feuer war am Nachmittag bemerkt worden. Die Flammen hatten sich auf dem Dach eines Wohnhauses, in dem auch ein Supermarkt untergebracht ist, ausgebreitet, hieß es. Fünf Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden rückten zunächst aus. Am Abend war von 17 Feuerwehren die Rede, die versuchten, den Brand zu löschen.

Suche nach Glutnestern
„Das Feuer hat sich sozusagen in die Zwischendachkonstruktion ,reingefressen‘. Nun muss mittels Kettensägen etc. alles mühselig aufgeschnitten werden, um die Glutnester löschen zu können“, berichtete der Feuerwehrsprecher am späten Nachmittag. Am Abend war der Brand schließlich unter Kontrolle. „Jetzt geht es nur mehr darum, die Glutnester zu löschen. Das wird vermutlich die ganze Nacht dauern.“

Die Feuerwehr Bruckneudorf, die selbst in dem Gebäudekomplex stationiert ist, war von dem Brand nicht betroffen, sagte Kroiss. Die Energie Burgenland drehte Gas- und Stromleitungen im Umkreis aus Sicherheitsgründen ab.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendlichen das Leben
Digital
„Muslime müssen gehen“
Hass-Posting: Facebook sperrt Netanyahu-Sohn
Web
Rapid-Fans angehalten
„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Fußball National
Die Tore im Video
So schoss Hasenhüttls Southampton die Gunners ab
Fußball International
Nach Bullen-Gala
„Außergewöhnlich, dass die Jungs so brennen“
Fußball National
Hasenhüttl im Video
„Deswegen wechselte ich in die Premier League“
Fußball International
Unfallfrei
Top in Form auf die Piste
Gesund & Fit
Wirbel um Rapid-Fans
Präsident Krammer: „Trottelaktion und hirnlos“
Fußball National
Einsatz in Bangladesch
Helferin als rettender Engel für Flüchtlinge
Niederösterreich
Die Royals
Das unterscheidet Meghan von ihren Verwandten
Video Stars & Society
Burgenland Wetter
-3° / 0°
bedeckt
-4° / 1°
leichter Schneefall
-3° / 0°
bedeckt
-2° / 0°
stark bewölkt
-3° / 1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.