Vom Baumstumpf erfasst

Schwerverletzter wurde nach einer Stunde entdeckt

Ein 64-Jähriger aus Scharnstein führte alleine in Neukirchen Holzschlägerungsarbeiten in einem Wald durch. Dabei wurde er von einem Baumstumpf erfasst und schwer verletzt. Erst nach einer Stunde wurde der Mann zufällig entdeckt und mit einer Wirbelverletzung ins Krankenhaus Gmunden eingeliefert.

Ein 64-Jähriger wurde bei Holzschägerungsarbeiten in Neukirchen von einem Baumstumpf erfasst, einige Meter nach hinten geschleudert und blieb dort verletzt liegen. Da er keinen Handyempfang hatte, schleppte sich der Schwerverletzte in die Nähe einer Forststraße.

Von Forstarbeiter entdeckt
Erst nach einer Stunde wurde ein zufällig vorbeifahrender Forstarbeiter auf den im Wald hockenden Mann aufmerksam und alarmierte die Einsatzkräfte. Der 64-Jährige wurde ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert, dort konnte man eine Wirbelverletzung diagnostizieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter