Di, 22. Jänner 2019

SKN mit Moral

03.11.2018 18:58

LASK bringt Sieg in St. Pölten nicht über die Zeit

Der SKN St. Pölten hat am Samstag im Verfolgerduell der Fußball-Bundesliga den ersten Punkt unter Neo-Trainer Ranko Popovic geholt! Die Niederösterreicher trotzten dem zweitplatzierten LASK zu Hause ein 2:2 (1:1) ab. Der Ausgleich gelang Luan erst in der 88. Minute per Kopf. Zuvor hatte Joao Victor die tonangebenden Linzer zweimal in Führung gebracht (16., 71.). Für den SKN traf zudem Pak Kwang-ryong (18.). Der LASK behauptete zwar einen Zähler vor den St. Pöltnern Tabellenplatz zwei, die Linzer sind aber bereits fünf Liga-Spiele sieglos. Ihr Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg beträgt vorerst neun Punkte. Der Serienmeister ist erst am Sonntag (14.30 Uhr) zu Hause gegen Mattersburg im Einsatz.

Beim LASK agierte statt des gesperrten Kapitäns Gernot Trauner Routinier Emanuel Pogatetz in der Innenverteidigung. Popovic setzte in seinem dritten Liga-Spiel im Amt mit Husein Balic neben Pak und Rene Gartler erstmals auf drei nominelle Stürmer. Im Abwehrzentrum agierte Mittelfeldmann Michael Ambichl, der mit Flanken beide Treffer vorbereitete. Beim 0:1 wirkte St. Pöltens Defensive nicht sattelfest. Thomas Goiginger behauptete sich im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler und brachte den Ball etwas glücklich zu Joao Victor, der ins lange Eck abschloss. Etwas mehr als zwei Minuten später schlug Pak aber bereits zurück. Der Nordkoreaner traf nach einem Corner von Ambichl per Kopf - das erste Liga-Tor des SKN unter Popovic.

Der LASK wurde vor der Pause vor allem durch den starken Goiginger noch einige Male gefährlich. Ein Heber des Flügelspielers ging knapp daneben (20.), ein weiterer Versuch drüber (41.). Einen Freistoß hielt St. Pöltens Torhüter Christoph Riegler sicher (36.). Auf der Gegenseite scheiterte Balic nach Seitenwechsel aus spitzem Winkel an Alexander Schlager (54.). Die Linzer dagegen verzeichneten schon vor der neuerlichen Führung zwei Aluminiumtreffer. Erst schupfte Yusuf Otubanjo - der Angreifer schied wenig später mit einer Knieverletzung aus - den Ball nach Zuspiel von Joao Victor an die Latte (49.), dann lenkte Riegler einen Freistoß von Peter Michorl an den Querbalken (71.).

Aus dem folgenden Eckball resultierte das 1:2. Joao Victor setzte den Ball von knapp außerhalb des Strafraums sehenswert ins rechte Kreuzeck. Auf der Gegenseite lenkte Verteidiger Christian Ramsebner, der sich dabei verletzte, einen Kopfball von Martin Rasner über das Tor (86.). Zwei Minuten später schlug Luan aber zu. Der Brasilianer versenkte den Ball nach einem Corner, den Ambichl im zweiten Versuch noch einmal zur Mitte gebracht hatte. Dem LASK blieb der erste Liga-Sieg seit 23. September dadurch verwehrt. Von den vergangenen 14 Pflichtspielen hat das Team von Oliver Glasner nur eines verloren. Für Popovic brachte die Heimpremiere zumindest einen Punkt. Sein Team ist mittlerweile aber vier Liga-Partien sieglos - drei davon unter seiner Führung.

Das Ergebnis:
SKN St. Pölten - LASK Linz 2:2 (1:1)
St. Pölten, NV Arena, 4071 Zuschauer, SR Jäger
Tore: 0:1 (16.) Joao Victor, 1:1 (18.) Pak, 1:2 (69.) Joao Victor, 2:2 (88.) Luan
Gelbe Karten: Mislov, Drescher, Schütz bzw. Wiesinger, Holland, Michorl
St. Pölten: Riegler - Luan, Ambichl, Drescher - Rasner, Mislov, Luxbacher (88. Fountas), Hofbauer - Pak, Gartler, Balic (71. Schütz)
LASK: A. Schlager - Ramsebner (88. Wostry), Wiesinger, Pogatetz - Ranftl, Holland, Michorl, Ullmann - Goiginger, Otubanjo (57. Tetteh), Joao Victor

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International
BeoutQ unter Beschuss
FIFA, UEFA & Topligen kämpfen gegen Piratensender
Fußball International
Spielplan
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
Spanien - LaLiga
FC Barcelona
3:1
CD Leganes
Italien - Serie A
SSC Neapel
2:1
Lazio Rom
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
1:0
Dijon FCO
AS Saint Etienne
1:2
Olympique Lyon
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
0:0
CD Feirense
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
2:1
KV Oostende
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.