25.10.2018 19:03 |

In die USA

Khashoggis Sohn flüchtet aus Saudi-Arabien

Der Sohn des getöteten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat nach Angaben von Human Rights Watch das Königreich verlassen. „Salah und seine Familie befinden sich jetzt in einem Flugzeug nach (Washington) D.C.“, twitterte Sarah Leah Whitson von der Menschenrechtsorganisation am Donnerstag. Salah bin Jamal Khashoggi trat seine Reise nach Aufhebung einer seit Monaten aktiven Ausreisesperre durch das Königreich unverzüglich an, wie CNN berichtet. Die Ausreisesperre dürfte im Zusammenhang mit den kritischen Schriften des ermordeten Vaters gestanden sein.

Der regierungskritische saudische Journalist Khashoggi war Anfang Oktober in das Istanbuler Konsulat des Königreichs gegangen, um dort Papiere für seine geplante Hochzeit abzuholen. Danach verschwand er. Saudi-Arabien behauptete zunächst, nichts über Khashoggis Verbleib zu wissen. Nach massivem internationalen Druck räumte Riad dann ein, er sei im Konsulat versehentlich bei einer Schlägerei getötet worden. Die Behörden nahmen 18 saudische Verdächtige fest. Am Donnerstag erklärte Generalstaatsanwaltschaft des Königreichs der Tod sei absichtlich herbeigeführt worden.

Saudi-Arabiens einflussreicher Kronprinz Mohammed bin Salman wird verdächtigt, die Tötung des kritischen Journalisten angeordnet zu haben. Das Europäische Parlament hielt es in einer Entschließung vom Donnerstag zumindest für „sehr unwahrscheinlich“, dass der Einsatz im Konsulat „ohne sein Wissen oder seine Kontrolle“ stattgefunden habe. Nach türkischen Angaben töteten saudi-arabische Agenten den Journalisten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter