Mi, 21. November 2018

Ist er am Geißrücken?

16.10.2018 09:15

Suche nach vermisstem Bergsteiger geht weiter

Seit den frühen Morgenstunden geht die Suche nach dem vermissten Niederösterreicher (38)  - wir haben berichtet - weiter. Der Bergsteiger wird seit Sonntag vermisst. Nachdem auch das Gipfelbuch am Reißeck überprüft wurde, wird heute, Dienstag, vermehrt im Bereich des Rieken-Wasserfalles und am Geißrücken gesucht.

Das Auto des vermissten Bergsteigers (38) aus Amstetten (NÖ) wurde am Montag in Kolbnitz in der Nähe eines Wanderweges gefunden. Auch hofft man noch immer, dass sich die beiden Frauen melden, deren Eintrag man am Sonntag im Gipfelbuch am Reißeck gefunden hat.

Der Rieken-Wasserfall ist ein beliebtes Ausflugsziel, das steile, unwegsame Gelände ist aber auch mitunter nicht ganz ungefährlich. „Er könnte sich aber auch oberhalb des Wasserfalles, am Geißrücken befinden“, vermutet ein erfahrener Polizist.

Schwieriger Einsatz in steielm Gelände
Einsatzkräfte der Alpinpolizei, der Polizei, der Bergrettung, der Österreichischen Rettungshundebrigade und der Rettungshundestaffel Samariterbund durchkämmen das steile und unwegsame Gelände. Auch der Polizeihubschrauber wird erneut das weiträumige Gebiet abfliegen.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.