12.10.2018 10:42 |

Unfall in Heimatort

Missgeschick! Räikkönen touchiert geparkten Wagen

Auch den besten Formel-1-Piloten der Welt können im zivilen Verkehr Missgeschicke passieren. Kimi Räikkönen hat im Kanton Zug in seinem Wohnort Baar ein geparktes Auto gestreift und muss eine Strafe in Höhe von 350 Franken zahlen, zusätzlich auch eine sogenannte Auslagenpauschale der Polizei in Höhe von 450 Franken. Gesamt also umgerechnet 700 Euro.

Der Vorfall ist bereits im vergangenen Mai passiert. Räikkönen scherte laut Informationen der „Luzerner Zeitung“ und des „St. Galler Tagblatts“ wegen eines geparkten Autos nach links aus.

Da ihm ein anderes Auto entgegen kam, musste er nach rechts weichen und touchierte eines der geparkten Autos.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten