21.09.2018 06:00 |

Urteil rechtskräftig

Kampf gegen politischen Islam: 1. Imam ausgewiesen

Im Kampf gegen den politischen Islam will die Regierung Moscheen schließen und Dutzende Imame aus dem Land werfen. Während die muslimischen Gebetshäuser nach Gerichtsentscheid noch offen sind, gibt es jetzt das erste rechtskräftige Urteil zur Ausweisung eines Geistlichen.

Konkret geht es vor allem um Sultan Erdogans verlängerten Arm in Österreich, den türkischen Verein ATIB. Das Bundesamt für Asyl entzog vielen dortigen Imamen wegen des Verbots der Auslandsfinanzierung die Aufenthaltsberechtigung. Sie halten sich also illegal hier auf und müssten das Land verlassen.

Aktuell laufen 27 Verfahren, in 19 Fällen (der Großteil davon hat berufen) wurde schon negativ entschieden. Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht erstmals ein Urteil bestätigt. Die Familie des muslimischen Geistlichen hat bereits das Land verlassen, er hat zwei Wochen Zeit dazu.

Innenminister Herbert Kickl: „Der Rechtsstaat setzt damit ein klares Signal gegen den politischen Islam.“

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol