Mo, 22. Oktober 2018

„Amazon Go“

20.09.2018 08:19

Amazon plant 3000 Supermärkte ohne Kassierer

Nach der Eröffnung seines ersten kassenlosen Geschäfts nahe seines Hauptsitzes in Seattle im Jahr 2016 plant Amazon nun offenbar eine Großoffensive auf Supermärkte. US-Medien zufolge sollen bis 2021 3000 sogenannter Amazon-Go-Stores ohne Kassierer eröffnet und damit Supermarktketten spürbare Konkurrenz gemacht werden.

Die Vision hinter Amazon Go ist, dass Käufer die Waren direkt in ihre Einkaufstaschen legen - und am Ende das Geschäft einfach verlassen können. Der Betrag wird dann vom Amazon-Konto des Nutzers abgebucht. Kameras und Sensoren erfassen dafür während des gesamten Aufenthalts im Laden, welche Artikel in den Einkaufskorb wandern. Ein- und ausgecheckt wird per App.

Amazon war bereits zuvor in das Lebensmittelgeschäft eingestiegen und liefert über seinen Service AmazonFresh die Produkte den Kunden nach Hause. Amazon Go ist nach Einschätzung von Branchenanalyst Jan Dawson von Jackdaw Research das Ergebnis der Erkenntnis, dass sich nicht alle Waren für den Online-Versandhandel eignen. Solche Geschäfte könnten daher die ideale Ergänzung zu AmazonFresh sein.

Amazon verstärkt mit Supermarkt-Kauf Angriff auf Wal-Mart in Indien
Eine Amazon-Sprecherin wollte den Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Mittwochabend mit Bezug auf mit der Sache vertraute Personen nicht kommentieren. Dass es der Internet-Gigant mit seinem Supermarkt-Geschäft aber durchaus ernst meint, macht sich indes in Indien bemerkbar: Dort übernahm Amazon jetzt 49 Prozent der Supermarktkette „More“. Der Online-Händler verschärft damit auch den Konkurrenzkampf mit seinem Rivalen Wal-Mart: Die US-Supermarktkette hatte im Mai den indischen Online-Händler Flipkart übernommen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.