Sa, 20. Oktober 2018

„Keine Provokation“

19.09.2018 12:24

Lilly Becker erklärt ihr heißes Nacktfoto

Lilly Becker kniet komplett nackt vor dem Spiegel. Jetzt erklärt sie den Hintergrund für das Bild, das in den vergangen Tagen für mächtig viel Wirbel gesorgt hat.

Die Noch-Ehefrau von Boris Becker hatte für Aufregung gesorgt, als sie in einer ihrer Instagram-Storys  ein heißes Nacktfoto teilte, auf dem sie ohne Hemd und ohne Höschen vor einem Spiegel kniet. 75.000 Follower kamen dabei ganz schön außer Atem.  Dazu postete die 42-Jährige zwei Gifs: zwei applaudierende Hände und eine weitere Hand, die sie am Busen kitzelt. Ganz schön frech!

„Keine Provokation“
Herausfordernd auch die Botschaft, die sie über das Bild schrieb: „Bist du jetzt sauer?“ Viele Fans des Models glaubten herauszulesen, sie habe damit ihren Ex Boris Becker provozieren wollen. Jetzt stellt sie klar, dass dies nicht der Fall war.

Der „Bild“-Zeitung gegenüber erklärte Lilly Becker, sie habe den Schnappschuss aus folgendem Grund gepostet: „Ich fühle mich einfach wohl und sexy in meiner Haut - und zeige das auch gern.“ Der baldige Ex-Ehemann habe nichts damit zu tun. „Das war keine Provokation gegen jemanden“, so die Niederländerin.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.