Mi, 19. September 2018

Gegner hergebügelt

03.09.2018 18:15

Sohn (12) von Alex Wurz rast zum Kart-WM-Ticket!

Charlie Wurz, zwölfjähriger Sprössling des ehemaligen Formel-1-Piloten, feierte in Kanada in der Mini-Kategorie den größten Sieg seiner Kart-Karriere und qualifizierte sich fürs Finale in Brasilien!

„Jetzt muss ich mich aber wieder auf die Schule fokussieren“, lachte Charlie nach dem größten Triumph seiner noch jungen Kart-Karriere. Bei den offenen kanadischen Meisterschaften in Mont-Tremblant hatte der Junior des 69-fachen Formel-1-GP-Starters Alex Wurz seine Gegner regelrecht hergebügelt, sensationell das Ticket für die Weltmeisterschaften im November in Brasilien gelöst. „Echt super, eine tolle Leistung“, strahlte natürlich auch der Papa des Zwölfjährigen, „in einem unbekannten Boliden eines neuen Teams so stark aufzugeigen, macht die ganze Familie stolz.“

Wie wahr. Charlie, im Pre-Finale noch dem US-Amerikaner Karsten Defonce unterlegen, schlug im alles entscheidenden Lauf vor den Augen seiner begeisterten Mama Julia bereits in der ersten Kurve gnadenlos zu, überholte Defonce außen und drehte danach fünfzehn fehlerlose Runden - und das mit Slicks auf regennasser, aber auftrocknender Piste. „Ich bin super happy! Nicht nur, weil ich mich jetzt kanadischer Meister nennen darf, sondern weil ich mein großes Ziel für heuer erreicht habe: Ich bin bei der WM dabei!“ setzte Charlie sein strahlendstes Lächeln auf.

Keine Chance daheim
Die weite Reise nach Kanada war notwendig geworden, weil in Österreich in der Mini-Kategorie (10 bis 12 Jahre) kein WM-Ticket vergeben wird. „Egal“, schmunzelte Charlie, „es hat sich auf jeden Fall ausgezahlt.“ Für einen neuen Wurz, der ganz nach oben will…

Richard Köck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.