Mo, 19. November 2018

„Marx neben Einhorn“

03.09.2018 13:23

FPÖ empört sich über „politischen“ Schülerkalender

Ein von der Sozialistischen Jugend verteilter Schülerkalender erhitzt derzeit die Gemüter der Wiener Landes-FPÖ. Unter dem Motto „Wir machen Schule bunt statt Schwarz-Blau“ wird darauf gegen die Regierungsparteien protestiert. 

Die Schülerkalender wurden unter anderem auf der Donauinsel in der Nähe des Wiener Schulschiffs verteilt. „Da neben einem Einhorn auch Karl Marx abgebildet ist, ist die Herkunft dieser Hetzschrift offensichtlich“, heißt es in einer Mitteilung der Pressestelle des FPÖ-Rathausklubs. Zumal das Logo der SJ auf dem Cover deutlich zu erkennen ist. 

Eine ehemalige Schülerin des Schulschiffs sieht das gegenüber krone.at lockerer. „Die Verteilungsaktionen zu Schulbeginn gibt es schon seit vielen Jahren, nicht nur von der Sozialistischen Jugend. Selbst Bankinstitute verteilen Schülerkalender. Ich verstehe die Aufregung daher nicht. Gegen irgendwas wird doch immer protestiert“, meinte sie. 

Eine „besorgte Mutter“ habe sich an die Freiheitlichen gewandt. FPÖ-Landtagsabgeordneter Michael Stumpf dazu: „Die Schule ist ein unpolitischer Ort und hat das auch zu bleiben.“ Er vermutet, dass Steuergelder für die Produktion des Schulplaners geflossen sind.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.