28.08.2018 12:08 |

Nicht ausgestorben

Höhlenbären-DNA lebt noch in Braunbären weiter

So wie moderne Menschen ein Neandertaler-Erbe in sich tragen, haben Braunbären Gene der eiszeitlichen Höhlenbären in sich bewahrt. Ausgestorbene Arten können so „auf genetischer Ebene noch für Zehntausende Jahre am Evolutionsgeschehen teilnehmen“, meint der Wiener Biologe Ron Pinhasi.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Pinhasi hat mit Kollegen das Erbgut aus 71.000 bis 34.000 Jahre alten Überresten von vier Höhlenbären und einem Braunbären aus deren „Felsenbeinen“ gewonnen und ausgelesen. Dabei hat das Forscherteam entdeckt, dass diese Innenohrknochen besonders viel Erbgut enthalten und man daraus bei Menschen wie Bären große Mengen gut konservierte, alte DNA gewinnen kann. Die DNA-Sequenzen lassen auf eine - zumindest gelegentliche - Paarung von Braun- und Höhlenbären schließen. Die gemeinsamen Nachkommen müssen fruchtbar gewesen sein, denn sonst wären die Erbgut-Mischungen nicht erhalten geblieben.

Die Überreste von zwei untersuchten Höhlenbären stammen aus Österreich, ebenso die Knochen des Braunbären, der zeitgleich mit Höhlenbären gelebt hat. Außerdem sequenzierten die Forscher das Erbgut von heute lebenden Braun-, Schwarz-, Eis-, Brillen- und Pandabären.

Höhlenbären nicht vollständig ausgestorben
„Nachdem es sich bei den einzelnen Tieren um unterschiedliche Bereiche des Höhlenbärenerbguts handelt, könnte insgesamt noch ein erheblicher Teil davon in der heutigen Bärenpopulation enthalten sein“, so die Forscher. Die Höhlenbären seien somit nicht vollständig ausgestorben. Umgekehrt hatten auch die Höhlenbären Gene der Braunbären in sich, allerdings zu einem geringeren Anteil.

Vermutlich sahen Höhlenbären aus wie sehr große und plump gebaute Braunbären und ernährten sich vor allem von Pflanzen. Vor etwa 25.000 Jahren starben sie aus, woran der Mensch wahrscheinlich nicht unschuldig war, so die Forscher im Fachmagazin „Nature Ecology and Evolution“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol